Kumho-Tire-Verkauf vor dem Zusammenbruch – „Überlebensplan“

Mittwoch, 6. September 2017 | 0 Kommentare
 
Es geht abwärts: Seit einem Jahr entwickelt sich der Kurs der Kumho-Tire-Aktie fast ausschließlich in eine Richtung; das jetzt drohende Verhandlungsaus beschleunigte den Absturz nun nur noch einmal
Es geht abwärts: Seit einem Jahr entwickelt sich der Kurs der Kumho-Tire-Aktie fast ausschließlich in eine Richtung; das jetzt drohende Verhandlungsaus beschleunigte den Absturz nun nur noch einmal
Der geplante Verkauf von Kumho Tire bzw. eines 42,01-prozentigen Aktienpaketes an Qingdao Doublestar steht vor dem Zusammenbruch. Die wichtigsten Anteilseigner des südkoreanischen Reifenherstellers um die Korea Development Bank, die ihre Anteile über die Wandlung von Schulden erhalten hatten, haben gestern auf einer Aktionärsversammlung die Forderung von Doublestar nach einem Nachlass auf den Verkaufspreis endgültig abgelehnt und diesen als „exzessiv“ gebrandmarkt. Jetzt muss ein „Überlebensplan“ für den Reifenhersteller her.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *