Di Giannantonio Gewinner bei Dunlops diesjähriger „ForeverForward Trophy”

Donnerstag, 24. November 2016 | 0 Kommentare
 
Die meisten Plätze konnte der in der Moto3-Serie antretende italienische Rennfahrer beim GP-Lauf in Silverstone gutmachen, wo er von Startplatz 25 ins Rennen gehend letztlich auf Platz sechs landete
Die meisten Plätze konnte der in der Moto3-Serie antretende italienische Rennfahrer beim GP-Lauf in Silverstone gutmachen, wo er von Startplatz 25 ins Rennen gehend letztlich auf Platz sechs landete

Als offizieller Reifenausrüster des Moto2- und Moto3-Klassements beim Motorrad-Grand-Prix hat Dunlop nach der Premiere 2015 in diesem Jahr erneut die „ForeverForward Trophy“ in diesen beiden Klassen ausgeschrieben. Zudem will die Reifenmarke dies auch 2017 fortsetzen. Bewertet wird dabei die Anzahl der Plätze, um die sich ein Fahrer in einem Rennen beim Überqueren der Ziellinie im Vergleich zur Startaufstellung verbessert hat. In der Saison 2016 hat sich der italienische Moto3-Fahrer Fabio Di Giannantonio vom Team Gresini Racing den Sieg in dieser Wertung sichern können. Der ehemals im Red Bull Rookies Cup gestartete Motorsportler hat gleich in seiner ersten Saison in der Moto3-Klasse sein Potenzial unter Beweis gestellt. Schließlich konnte er im Verlauf der Saison insgesamt 113 Plätze gutmachen und sich damit vor den ebenfalls in der Moto3 an den Start gegangenen Lorenzo Petrarca (107 Punkte) und Fabio Spiranelli (102 Punkte) die Krone in der „ForeverForward“-Wertung sichern. Die meisten Plätze machte Di Giannantonio beim GP-Lauf im September in Silverstone gut, wo er von Startplatz 25 ins Rennen gehend letztlich auf Platz sechs landete. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *