Deutschland-Debüt von Dunlops „American Elite“

Donnerstag, 10. März 2016 | 0 Kommentare
 
Hinter Dunlops „American Elite“ verbirgt sich ein neuer Custom-Reifen für amerikanische Bikes solcher Hersteller wie Harley-Davidson oder Indian
Hinter Dunlops „American Elite“ verbirgt sich ein neuer Custom-Reifen für amerikanische Bikes solcher Hersteller wie Harley-Davidson oder Indian

Für amerikanische Bikes bringt Dunlop einen neuen Custom-Reifen auf den deutschen Markt. Der sogenannte „American Elite“ soll durch hohe Laufleistung bei gleichzeitig überzeugendem Handling und gutem Grip auf trockener wie nasser Fahrbahn überzeugen. Erhältlich sein wird er ab diesem Frühjahr in zahlreichen Dimensionen für Maschinen von Herstellern wie Harley-Davidson oder Indian – außer im üblichen Schwarz und ohne entsprechende Kennung auch mit schmaler Weißwand (NW-Version) oder breiter (WWW-Ausführung). In den Vereinigten Staaten schon ein wenig länger erhältlich, freut sich David Steinmetz, Dunlop-Vertriebsleiter Motorradreifen für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz), dass dieser Reifen nun in den deutschen Markt kommt. „Wir haben einen traditionell hohen Erstausrüstungsanteil bei Harley-Davidson, aber unsere bisher hierzulande für die Maschinen des Herstellers angebotenen Modelle sind mittlerweile schon ein wenig in die Jahre gekommen“, sagt er. Hier verspricht der „American Elite“ nun Abhilfe, kommen bei ihm doch Technologien auf der Höhe der Zeit zum Einsatz wie etwa eine Mehrkomponentenlaufflächenmischung am Hinterrad. Dunlop selbst nennt das ja bekanntlich „Multi-Tread Compound Technology“. Zu sicheren Fahreigenschaften bei Nässe soll zudem das neu entwickelte Profil des Reifens beitragen, das im Hinblick auf eine schnelle und effektive Ableitung von Wasser aus der Bodenaufstandsfläche ausgelegt wurde. christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *