„Schnuppertag“ für zugewanderte Jugendliche bei Reifen Stiebling

Mittwoch, 21. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Betreut wurden die vier Jugendlichen bei ihrem Schnuppertag in Herne von Rüdiger Fett (re.), Filialleiter bei „Reifen Stiebling“, sowie Samia Moussa (li., Climb)
Betreut wurden die vier Jugendlichen bei ihrem Schnuppertag in Herne von Rüdiger Fett (re.), Filialleiter bei „Reifen Stiebling“, sowie Samia Moussa (li., Climb)

„Angekommen in Deiner Stadt!“ Ein Slogan, der gerade in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Daher unterstützte der Herner Reifenfachhändler „Reifen Stiebling“ jetzt ein Lernferien-Projekt der gemeinnützigen Climb GmbH und lud vier nach Deutschland zugewanderte Jugendliche zu einem „Schnuppertag“ ein. „Wir dürfen uns diesem aktuellen Thema, Zugewanderten einen Einblick in die Berufswelt und damit auch eine Perspektive zu geben, nicht verschließen“, so Geschäftsführer Christian Stiebling.

Omaima, Samir, Samirel (jeweils 17) und Alchahed (20), die seit über einem Jahr in Deutschland leben, besuchen das Dortmunder Berufskolleg. In den Herbstferien nahmen sie an den Climb-Lernferien teil, eine Aktion, die zum Flüchtlingsprojekt „Angekommen in Deiner Stadt“ gehört, das von der Stadt Dortmund, dem Land Nordrhein-Westfalen und der Walter Blüchert Stiftung gefördert wird. Zu den Bausteinen der Lernferien zählte neben „Deutsch erleben“ sowie „Dortmund und Umgebung entdecken“ die Aktion „Mein Traumberuf“, dem die vier jungen Schülerinnen und Schüler dann bei „Reifen Stiebling“ auch näher kamen. Für einen (Arbeits-)Tag schauten sie in der „Stiebling“-Zentrale in Herne aber nicht nur den Mechanikern für Reifen und Vulkanisationstechnik oder Kfz-Mechatronikern über die Schultern, sondern warfen auch einen Blick in den Autoteileverkauf, in die Runderneuerung oder in die kaufmännische Abteilung.

„Climb“ steht übrigens für „clever lernen, immer motiviert bleiben“ und ist mit Projekten vornehmlich in Hamburg und Dortmund vertreten. Seit über drei Jahren will das Sozialunternehmen Kinder und Jugendliche für das Lernen begeistern, ihre Neugier wecken und sie so auf ihrem Bildungsweg stärken. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *