Erster Traktor-Winterreifen der Welt: Nokian Hakkapeliitta TRI

Montag, 7. Juli 2014 | 0 Kommentare
 
Erfindung vom Winterreifenerfinder
Erfindung vom Winterreifenerfinder

Als weltweit ersten Winterreifen für Traktoren präsentiert Nokian Heavy Tyres den Hakkapeliitta TRI. Für die Straßenpflege im Winter und die Schneeräumung bzw. die Maschinenlohnarbeit bietet dieser Traktorwinterreifen komplett neue Technologien.

Im Herbst kommen zunächst sechs Dimensionen (drei Paare) in den Handel, drei weitere folgen im Frühjahr 2015. Diese Größen passen zu Ausrüstungen, die in schneereichen Gegenden für die Straßenpflege im Winter eingesetzt werden. Kernmärkte für diese Neuheit der Winterreifenserie „Nokian Northproof“ sind die weltweiten Schneegebiete mit einem Schwerpunkt auf den Nordischen Ländern, der Alpenregion und Nordamerika.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Nokian-Netzwerk von Anwendern habe den Bedarf an Winterreifen für Traktoren gezeigt, so das Unternehmen. Nun sind daher Hakkapeliitta-Winterreifen auch für schwere Maschinen erhältlich. Der neue Spezialreifen gehört zur TRI-Produktfamilie, die sich beim vielseitigen Einsatz mit Traktoren einen Namen gemacht hat. Für den ganzjährigen Gebrauch ist weiterhin der TRI2 erhältlich.

Als Winterspezialist der TRI-Produktfamilie verfügt der Hakkapeliitta TRI über 25 Prozent mehr Eisgriff und 23 Prozent stärkeren Griff auf Schnee im Vergleich zum Traktionslevel des TRI2. Dies hätten Testergebnisse aus Feldversuchen mit tatsächlichen Anwendern, gezeigt, heißt es. „Während unserer Marktstudie haben unsere Kunden drei Hauptaspekte für die Entwicklung herausgearbeitet: Wintergrip, Handling/Komfort und Wirtschaftlichkeit. Mit diesen Schlüsselfaktoren für die Entwicklung des Traktorenwinterreifens bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, freut sich Tero Saari, Projektmanager des Hakkapeliitta TRI. „Das Laufflächendesign ist für das Fahren auf Eis, Schnee oder Schneematsch optimiert. Man darf nicht vergessen, dass die Fahrer dieser Reifen vor allen anderen auf der Straße sind und unter den schwierigsten Bedingungen fahren müssen. Dafür benötigen sie bestmöglichen Griff und optimales Handling.“

Bis zu 16 Stunden am Tag verbringen Lohnunternehmer im Winter in der Kabine ihres Fahrzeugs. „Eine von Nokian Heavy Tyres durchgeführte Marktstudie zeigt den Bedarf nach einem komfortableren Arbeitsumfeld, und dieser Reifen ist die Antwort darauf. Der Nokian Hakkapeliitta TRI fährt sich nicht nur komfortabel, sondern auch ruhig, wie unsere Feldversuche zeigen“, berichtet Saari.

Der Reifen hat eine sehr große Anzahl an Griffecken sowohl in Laufrichtung als auch lateral. Beim weltweit ersten Traktorreifen mit Lamellen sind die Lamellenblöcke mit Lamelleninitiatoren ausgestattet für bestmöglichen Grip. Der Hakkapeliitta TRI verfügt auch über einen verbesserten Lateralgriff durch ein neudesigntes Laufflächenmuster mit mehr Ecken in seitlicher Richtung. Die Lamellen befinden sich diagonal in Fahrtrichtung und haben Abstufungen, die zusätzliche Ecken in Traktions- und seitlicher Richtung schaffen. (Spikes verstärken den Griff bei anspruchsvollen Umweltbedingungen. In vorgegebene Spike-Positionen kann der Fahrer die Spikes bei Bedarf einsetzen.)

Als nach Unternehmensangaben erster Traktorreifen der Welt verfügt der Hakkapeliitta TRI über eine schwingungsarme Konstruktion (low vibration design), bekannt von Pkw- und Lkw-Reifen. Die als variabler Pitch (pitch length variation) bezeichnete unterschiedliche Länge der Schulterblöcke in Umfangsrichtung erhöht den Fahrkomfort und verringert Geräusche.

Die Laufflächenmischung ist komplett neu. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Nokian Heavy Tyres hat diese Mischung speziell für die Kommunalarbeit im Winter entwickelt, ohne Kompromisse beim Verschleiß einzugehen. Ein entscheidender Faktor für niedrigen Kraftstoffverbrauch ist der Rollwiderstand. Beim Hakkapeliitta TRI ist der Rollwiderstand fünf Prozent niedriger als beim Marktführer Nokian TRI 2. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *