„WheelPainter“ für Lackierarbeiten an Felgen und Kleinteilen

Donnerstag, 15. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Felgen, aber auch Kfz-Kleinteile wie etwa Spiegelgehäuse oder Kühlergrills sollen sich mit dem „WheelPainter“ lackieren lassen, ohne dass der Anwender dabei unnötig in Kontakt mit Farbnebel, Lösemitteldämpfen etc. kommt
Felgen, aber auch Kfz-Kleinteile wie etwa Spiegelgehäuse oder Kühlergrills sollen sich mit dem „WheelPainter“ lackieren lassen, ohne dass der Anwender dabei unnötig in Kontakt mit Farbnebel, Lösemitteldämpfen etc. kommt

Für den Bereich Spot-Repair bietet die Cartec Autotechnik Fuchs GmbH unter dem Namen „WheelPainter“ eine Lackierbox für Felgen und Kleinteile an. Bei ihr soll die Absaugung von Farbnebel, Lösemitteldämpfen usw. etwa zehn Zentimeter unterhalb des zu lackierenden Objektes – also mehr oder weniger unmittelbar am Ort des Lackierens – erfolgen, sodass Haut und Atemwege des Anwenders nicht unnötig in Kontakt damit kommen. Die Ausleitung der gefilterten Luft erfolgt demnach über eine Rohrleitung, wobei der Abscheidegrad mit 99,9 Prozent beziffert wird. Zur Überwachung der Sättigung von Vor- und Partikelfilter ist laut Cartec eine Differenzdruckanzeige in das Gerät integriert, und Filterwechsel sollen sich bei der in der Arbeitshöhe regulierbaren Kabine schnell und einfach durchführen lassen, wie es weiter heißt. „So ist entspanntes und rückenschonendes Lackieren problemlos möglich“, verspricht der Anbieter unter Verweis auf die dank entsprechender Geräuschdämmung hohe Laufruhe der mobilen Box. cm

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Produkte, Tuning, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *