Pirelli und Universität Mailand erneuern Forschungsprogramm

Dienstag, 28. November 2017 | 0 Kommentare
 
Gianantonio Magnani, Präsident der Stiftung Universität Mailand, Marco Tronchetti Provera, Executive Vice Chairman und CEO von Pirelli, und Ferruccio
Resta, Rektor der Polytechnischen Universität, Maurizio Boiocchi, Executive Vice President und Strategic Advisor Technology Pirelli (von links)
Gianantonio Magnani, Präsident der Stiftung Universität Mailand, Marco Tronchetti Provera, Executive Vice Chairman und CEO von Pirelli, und Ferruccio Resta, Rektor der Polytechnischen Universität, Maurizio Boiocchi, Executive Vice President und Strategic Advisor Technology Pirelli (von links)

Pirelli und die Universität Mailand haben eine neue dreijährige Forschungsvereinbarung geschlossen. Die nun erneuerte gemeinsame Vereinbarung Labs wurde ursprünglich im Jahr 2011 mit dem Ziel gegründet, innovative Reifentechnologie für die Zukunft zu entwickeln. Zu den Projekten, die Pirelli und die Universität Mailand in den nächsten drei Jahren gemeinsam angehen werden, gehören der Einsatz von Nanoladungen zur Herstellung von Reifen mit geringerer Umweltbelastung, mathematische Modellierungsstudien zur Unterstützung des Cyber Tyre-Programms von Pirelli sowie die Entwicklung innovativer Materialien, die einen Reifen vor Alterung schützen können.  cs

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *