Conti-Zentrale soll teurer werden

Montag, 23. Oktober 2017 | 0 Kommentare
 
Der siegreiche Entwurf des Münchener Architekturbüros Henn zeigt auf dem südlichen Baufeld drei, sowie auf dem nördlichen Baufeld vier Gebäude unterschiedlicher geometrischer Zuschnitte sowie je Feld ein Parkhaus
Der siegreiche Entwurf des Münchener Architekturbüros Henn zeigt auf dem südlichen Baufeld drei, sowie auf dem nördlichen Baufeld vier Gebäude unterschiedlicher geometrischer Zuschnitte sowie je Feld ein Parkhaus

Wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet, wird die neue Continental-Zentrale in Hannover offenbar doppelt so teuer als geplant. Es werde demnach mittlerweile mit Baukosten von 200 Millionen Euro gerechnet. Der Einzug der Mitarbeiter in der künftigen Zentrale sei für 2021 vorgesehen. Ein Unternehmenssprecher habe der Tageszeitung mitgeteilt: „Wir befinden uns in der Vorentwurfsplanung unserer neuen Hauptverwaltung. Wir gehen aktuell von Baukosten in einem niedrigen dreistelligen Millionenbereich aus.“  cs

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *