Conti startet mit BEE in urbane Zukunftswelten

Freitag, 15. September 2017 | 0 Kommentare
 
Die BEE ist Teil einer ganzen Mobilitätsfamilie im urbanen Raum der Zukunft
Die BEE ist Teil einer ganzen Mobilitätsfamilie im urbanen Raum der Zukunft

Rollendes Kino, fahrender Besprechungsraum, Botengefährt für Mamas Geburtstagsgeschenk, Spaßmobil für Partygänger oder Lastesel mit großer Klappe: all das und noch viel mehr ist BEE, die fleißige Arbeitsbiene von Continental für die urbane Mobilität von Morgen. Auf dem IAA-Stand (Halle 5.1, A08) des Technologieunternehmens können Besucher im Rahmen einer Virtual Reality-Präsentation erleben, wie sichere, saubere, intelligent vernetzte und bezahlbare Mobilität in der Zukunft aussehen kann. BEE (engl. für Biene und Abkürzung für „Balanced Economy and Ecology Mobility Concept“) ist Teil der umfassenden visionären Lösungsansätze von Continental für die individuelle Mobilität im urbanen Raum. Die „Biene“ als Fahrzeug ist für ein oder zwei Erwachsene ausgelegt. Sie summt elektrisch betrieben mit bis zu 60 Stundenkilometern durch ihr Revier. Jeden Tag legt sie dabei sicherlich mehr als 350 Kilometer zurück. Sie kommt auf Kommando herbei – mühelos und minutenschnell, gerufen per Smartphone an jeglichen Abfahrtsort. So sorgt sie künftig für individuelles, stressfreies und komfortables Mitfahren und Ankommen in den Städten.

BEE soll Teil eines Schwarms autonomer und elektrisch betriebener Fahrzeuge sein

 Wenn es nach Continental geht, bilden viele BEE-Mobile einmal einen Schwarm autonomer, elektrisch betriebener Fahrzeuge unterschiedlicher Größe und Ausstattung. Denn die „Biene“ ist als echtes, innovatives, öffentliches Verkehrsmittel für alle Menschen gedacht. Sie stellt sich auf ihre Passagiere ein: jung, alt, klein groß, mit Behinderung oder ohne. Jeder kann die passende „Biene“ zu sich rufen. BEE umsorgt sie alle und bietet dabei maximale Individualität.

„Die Mobilität der Zukunft ist für uns kein Slogan, sondern Kerngeschäft. Bei allen technischen Neuentwicklungen haben wir deshalb stets das große Ganze und zugleich die Detaillösungen im Blick. Die Menschen in den Smart Cities und ihren Lebensräumen von Morgen streben nach einer sicheren, sauberen, intelligenten und komfortablen Mobilität. Daher ist die nachhaltige, individuelle, und für alle erschwingliche Mobilität elementarer Bestandteil unserer Unternehmensstrategie“, sagt der Continental-Vorstandsitzende Dr. Elmar Degenhart und fügt hinzu: „Wir sind überzeugt davon, dass autonomes Fahren die Mobilität der Zukunft entscheidend prägen wird. Fahrerlose Fahrzeuge werden das Rückgrat für künftigen Personen- und Gütertransport von stetig wachsenden Metropolregionen bilden. Roboterfahrzeuge wie unsere BEE-Mobile sollen erschwinglich sein und damit Mobilität für alle Menschen ermöglichen. Das ist eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance für uns. Denn derzeit wachsen wir vor allem mit Komponenten, Systemen und Funktionen. Künftig werden wir zusätzlich stärker mit Mobilitätsdiensten wachsen und in diesem Geschäft im Jahr 2020 rund eine Milliarde Euro umsetzen.“ cs

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *