Angebot gestohlener Ware auf Auktionsplattform führt zu Reifendieben

Montag, 14. August 2017 | 0 Kommentare
 

Wie unter anderem die Hamburger Morgenpost berichtet, hat die Polizei eine vierköpfige Bande von Reifendieben dadurch festnehmen können, dass sie die zuvor von ihnen gestohlene Ware, dessen Wert mit in Summe insgesamt etwa 10.000 Euro beziffert wird, online auf einer Auktionsplattform zum Verkauf angeboten hatte. Denn Mitarbeiter des geschädigten Autohauses im knapp 40 Kilometer östlich von Hamburg gelegenen Schwarzenbek erkannten die Reifen im Netz wieder und informierte die Polizei. Die Ermittler gaben sich daraufhin als Interessenten aus und gingen zum Schein auf eines der Angebote ein, um bei der Übergabe der Ware in der Werkstatt eines 35-jährigen Hamburgers dann die gesamte Beute zu entdecken. Letzterer gab zwar an, die Reifen von Dritten käuflich erworben zu haben, doch damit wird ihm nun zumindest Hehlerei vorgeworfen. Darüber hinaus konnte die Polizei dann auch die Verkäufer ermitteln, die – wie es weiter heißt – schon mehrfach im Zusammenhang mit ähnlichen Eigentumsdelikten auffällig geworden sind. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *