Am Weinratgeber RPWA ist Michelin jetzt zu 40 Prozent beteiligt

Freitag, 7. Juli 2017 | 0 Kommentare
 

Eine neue Beteiligung im Nicht-Reifen-Bereich meldet Michelin: Um seine „Expertise im Bereich Restaurants um einen weiteren kulinarischen Zweig“ zu erweitern, hat der Konzern mit Blick auf die eigenen Aktivitäten mit seinen Reise, Hotel- und Restaurantführern „Guide Michelin“ 40 Prozent an RPWA übernommen. Das Kürzel steht für „Robert Parker Wine Advocate“, und dabei soll es sich um den weltweit meistgelesenen Verbraucherratgeber in Sachen Weine handeln, zu dem außerdem das Onlineportal unter www.robertparker.com sowie Niederlassungen in den USA und Singapur gehören. „Überall auf der Welt stehen Michelin und ‚Robert Parker Wine Advocate‘ für eine große Glaubwürdigkeit, die auf Unabhängigkeit sowie auf erprobten Bewertungssystemen basiert. Die Partnerschaft ermöglicht es uns und unseren Kunden, von Synergieeffekten zu profitieren“, meint Alexandre Taisne, CEO Food and Travel Business bei Michelin. Zunächst seien nun Aktivitäten in Asien und Nordamerika geplant, anschließend werde das Engagement auf Europa ausgeweitet. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *