Seat setzt beim neuen Ibiza weiter auf Falken-Reifen als Erstausrüstung

Montag, 3. Juli 2017 | 0 Kommentare
 
Je nach Felgendurchbesser werden bei Seats neuem Ibiza die Falken-Reifen „Azenis FK453“, „Ziex ZE914A“ oder „Sincera SN832A“ (von links) werksseitig montiert
Je nach Felgendurchbesser werden bei Seats neuem Ibiza die Falken-Reifen „Azenis FK453“, „Ziex ZE914A“ oder „Sincera SN832A“ (von links) werksseitig montiert

Die zum Volkswagen-Konzern gehörende spanische Pkw-Marke Seat schreibt bei der fünften Generation seines Ibiza die Zusammenarbeit mit Falken als Reifenerstausrüster fort. Seit Juni 2017 rollt die neue Modellgeneration demnach unter anderem auf dem „Azenis FK453“ vom Band, wenn an dem Wagen werksseitig 17 Zoll montiert werden. Bei 16-Zoll-Felgen greift Seat auf Falkens „Ziex ZE914A“ zurück sowie bei 14- und 15-Zoll-Rädern auf den „Sincera SN832A“ der von Sumitomo Rubber Industries (SRI) hergestellten Reifenmarke. „Es spricht sehr für die Qualität unserer Reifen, wenn sich ein erfolgreicher Fahrzeughersteller wie Seat für unsere Reifen ausspricht“, freut sich Christian Stolting, Key-Account-Manager bei der Falken Tyre Europe GmbH, über den Erstausrüstungserfolg. cm

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *