Bridgestones Julia J. Krönlein im NRZ-Interview: Olympia eine „ideale Plattform für uns“

Mittwoch, 21. Juni 2017 | 0 Kommentare
 
Julia J. Krönlein (33) ist Head of Marketing bei Bridgestone Central Region (CER) und dort für alle Marketingaktivitäten sowie das Produktmanagement im Bereich Consumer verantwortlich; im NRZ-Interview erläutert sie die Hintergründe zum Engagement des Herstellers als Partner der Olympischen Spiele und des Internationalen Stadionfestes in Berlin
Julia J. Krönlein (33) ist Head of Marketing bei Bridgestone Central Region (CER) und dort für alle Marketingaktivitäten sowie das Produktmanagement im Bereich Consumer verantwortlich; im NRZ-Interview erläutert sie die Hintergründe zum Engagement des Herstellers als Partner der Olympischen Spiele und des Internationalen Stadionfestes in Berlin

Bridgestone hat als Partner der Olympischen Spiele und weiterer großer Sportveranstaltungen neue Maßstäbe in Sachen Sportsponsoring gesetzt. Im Interview mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutert Julia J. Krönlein, Head of Marketing bei Bridgestone Central Region (CER), wie Bridgestone und die entsprechenden Events zusammenpassen und vor allem, welches Ziel Bridgestone mit seiner Kampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ verfolgt.

NEUE REIFENZEITUNG:

Wie passen Bridgestone und die olympische Bewegung zusammen?

Julia J. Krönlein:

Bridgestone ist ein global agierendes Unternehmen und die Olympischen Spiele bieten mit ihrer weltweiten Präsenz und ihrem hohen Ansehen die ideale Plattform für uns. Darüber hinaus unterstützen wir bei Bridgestone mit unserer ausgefeilten Reifentechnologie den Wunsch der Gesellschaft nach Mobilität und Sicherheit und verbinden dadurch Menschen. So gibt es eine große Übereinstimmung mit dem olympischen Gedanken. Auch hier ist das Ziel, Menschen zusammenzubringen und mithilfe des Sports ein friedliches und harmonisches Miteinander zu fördern. Mit der langfristigen Verpflichtung gegenüber der olympischen Bewegung senden wir unserer Meinung nach eine sehr starke Botschaft – wir wollen gemeinsam Menschen dabei unterstützen, ihren Traum zu verfolgen.

NEUE REIFENZEITUNG:

Können Sie uns etwas mehr über die Bridgestone-Kampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ erzählen?

NRZinterview_Icon_WEB_tbJulia J. Krönlein:

Mit der Kampagne wollen wir Menschen inspirieren und motivieren, für ihren Traum zu kämpfen. Die deutschen Spitzensportler Fabian Hambüchen (Kunstturnen), Kristina Vogel (Bahnradsport) sowie Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Beachvolleyball) sind Botschafter der Kampagne, denn sie mussten außerordentlich schwere Hindernisse überwinden, um sich ihren Traum zu erfüllen.

Zum Start der Kampagne wollen wir zudem helfen, Träume zu verwirklichen: Auf www.egalwaskommt.de/wettbewerb können Teilnehmer erzählen, welchen Traum sie verfolgen und auf welche Widerstände sie dabei stoßen. Die vier Botschafter wählen unter den Einsendungen zwei inspirierende Geschichten aus. Gemeinsam setzen wir uns mit den Botschaftern dafür ein, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Wie stark die Kampagne ist, sehen wir an der hohen Reichweite, die diese bereits jetzt erzielen konnte: Mehr als eine Million Menschen haben die Videos der Athleten angesehen. Insgesamt haben wir nur durch die Pressekonferenz zum Kampagnenstart mehr als 60 Millionen Kontakte erzielt – davon mehr als zwei Millionen über Facebook. Ziel ist es, mit der Kampagne unsere Markenbekanntheit auszubauen und somit klar die aktive Nachfrage nach unseren Produkten im Markt zu erhöhen und den Abverkauf zu steigern.

Die Pressekonferenz war jedoch noch nicht die letzte Veranstaltung im Rahmen der Olympia-Partnerschaft. Begleitend haben wir eine Menge weiterer Events geplant. Über das gesamte Jahr haben wir verschiedene exklusive Veranstaltungen mit unseren Botschaftern geplant. Darüber hinaus führen wir weitere Maßnahmen auf regionaler und lokaler Ebene. Dazu gehört beispielsweise das Sponsoring des ISTAF, des Internationalen Stadionfestes in Berlin: Bei dem zuschauerstärksten Leichtathletikmeeting der Welt, das national und international im TV übertragen wird sowie rund 50.000 Zuschauer ins Stadion lockt, werden wir nicht nur einen Hindernisparcours für die Besucher aufbauen, sondern auch unter anderem klassisch auf LED-Banden präsent sein und die drei Disziplinen vier mal 100 Meter der Frauen, 1.500 Meter der Frauen und Speerwurf der Herren präsentieren.

NEUE REIFENZEITUNG:

Was sind die Ziele der Kooperation zwischen Bridgestone und des ISTAF bzw. des „Schools Cup“?

Julia J. Krönlein:

Einen Schwerpunkt der Partnerschaft zwischen dem ISTAF und uns stellt der Nachwuchs dar, den wir neben den Athleten ebenfalls unterstützen und fördern wollen: Wir wollen das ISTAF dabei unterstützen, den „Schools Cup“ weiter auszubauen. Seit Jahren sind die 16-mal-50-Meter-Staffelläufe im Rahmen des ISTAF vor Tausenden Fans im Olympiastadion ein Highlight für Schülerinnen und Schüler aus der Region. Ziel ist es, dass sich künftig auch Nachwuchsathleten aus anderen Bundesländern für den ‚ISTAF Schools Cup‘ qualifizieren können. Vor Ort werden wir allen Kindern Urkunden und Medaillen überreichen. Zudem wollen wir mit unserer Kampagne und unserem Engagement die teilnehmenden Schüler inspirieren und auch motivieren: In Zeiten von vollen Stundenplänen und Smartphones sind Bewegung und Fitness sehr wichtig, um auch geistig seine ganze Leistungsfähigkeit auszuschöpfen. ab

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *