Titan International wächst nach 18 Quartalen wieder, bleibt aber in den roten Zahlen

Dienstag, 16. Mai 2017 | 0 Kommentare
 

Nach 18 Quartalen mit kontinuierlichen Umsatzrückgängen (ohne Akquisitionen gerechnet) konnte Titan International nun wieder eine Umsatzsteigerung melden. Dem Bericht des US-amerikanischen OTR-Reifen- und Räderspezialisten legt der Umsatz im ersten Quartal 2017 um immerhin 11,1 Prozent auf 358 Millionen Dollar (326 Millionen Euro) zu. Es sei „klasse, ein solide Performance abgeliefert“ zu haben, befand dementsprechend auch Paul Reitz. Der President und CEO sah sich aufgrund dieser „frühen Anzeichen von Wachstum“ auch „ermutigt und vorsichtig optimistisch in Bezug auf die kommenden Quartale dieses Geschäftsjahres“. Gleichzeitig musste Titan International im ersten Quartal aber weiterhin Verluste hinnehmen. Während der Hersteller einen operativen Verlust über 7,1 Millionen Dollar (6,5 Millionen Euro) hinnehmen musste, lag der Jahresfehlbetrag bei 10,6 Millionen Dollar (9,7 Millionen Euro). Titan International hatte sich allerdings bei beiden Kennziffern gegenüber dem Vorjahresquartal verbessert, in dem die Verluste noch höher waren (11,5 respektive 12,3 Millionen Dollar). ab

Info Button_15px Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *