Formel 1: Pirelli muss Reifen für Spanien-GP nachliefern

Montag, 15. Mai 2017 | 0 Kommentare
 

Zum Großen Preis von Spanien musste Pirelli Reifen nachliefern, was im ansonsten perfekt organisierten Motorsportzirkus sogar als „kuriose Panne“ verstanden wurde, wie Motorsport-Total.com berichtet. Was war passiert? Beim Transport nach Barcelona waren einige der Reifen an den Laufflächen beschädigt worden. Folglich musste Pirelli die defekten Reifen – von „ungefähr 15“ ist die Rede – ersetzen, wofür in der Formel 1 aber eine spezielle Genehmigung der FIA erforderlich ist, zumindest dann, wenn die Reifen erst donnerstags nach 16 Uhr im Paddock angeliefert werden. Das war der Fall; die Reifen kamen um 17 Uhr an. Ein Veto seitens der FIA wurde freilich nicht ausgesprochen, sodass das Rennwochenende wie geplant stattfinden konnte. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *