Verkauf Kobes neuer Reifengleichförmigkeitstestmaschine „Librota-GS” startet

Donnerstag, 24. November 2016 | 0 Kommentare
 
Für die „Librota-GS” genannte Testmaschine, mit der Reifen in Bezug auf ihre Gleichförmigkeit überprüft werden können, gibt Kobe Steel eine gegenüber dem Vorläufermodell um zwei auf jetzt 18 Sekunden je Reifen verringerte Zykluszeit an
Für die „Librota-GS” genannte Testmaschine, mit der Reifen in Bezug auf ihre Gleichförmigkeit überprüft werden können, gibt Kobe Steel eine gegenüber dem Vorläufermodell um zwei auf jetzt 18 Sekunden je Reifen verringerte Zykluszeit an

Die Kobe Steel Ltd. hat den Verkauf ihrer „Librota-GS” genannten Testmaschine gestartet, mit der Reifen in Bezug auf ihre Gleichförmigkeit überprüft werden können. Das neue Modell soll eines der schnellsten am Markt erhältlichen sein. Der japanische Hersteller Maschinenbauer und Zulieferer auch der Reifenindustrie gibt die Zyklusdauer mit lediglich 18 Sekunden pro getestetem Reifen an. Die gegenüber dem 2013 vorgestellten und bereits 70-mal vor allem an Hersteller in China bzw. in der Region Südostasien verkauften Vorläufer „Librota“ verbesserte Weiterentwicklung sei insofern etwa zwei Sekunden schneller. Damit verbindet Kobe eine zehnprozentige Steigerung der Produktivität gegenüber herkömmlichen Maschinen dieser Art. Dabei wird das Geschwindigkeitsplus im Wesentlichen auf die komplett neu entwickelte Steuerung der „Librota-GS” zurückgeführt sowie auf Optimierungen rund um den Messprozess. Zumal ungeachtet allen Tempozuwachses zugleich höchste Reproduzierbarkeit der Messungen versprochen wird. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *