Bußgeld und Punkte drohen

Mittwoch, 9. November 2016 | 0 Kommentare
 

Der Winter hat Deutschland gerade eiskalt erwischt. Autofahrer sind da nicht immer von begeistert. Sie sollten jetzt mit den richtigen Reifen unterwegs sein. Wer sich bei Eis und Schnee mit Sommerreifen auf den Weg macht, obwohl aufgrund der Witterungsverhältnisse Winterreifen angemessen wären, könnte Probleme bekommen. Zum einen, weil er mit seinem Auto unfreiwillig rutscht und sich und andere in Gefahr bringt. Zum anderen weil die Polizei die Reifen kontrolliert. Und das kann teuer werden:

  • Mit 60 Euro und einem Punkt in Flensburg muss derjenige rechnen, der schlecht ausgerüstet unterwegs ist, also keine Winterreifen aufgezogen hat.
  • Wer keine Winterreifen drauf hat und den Verkehr behindert, der blecht 80 Euro und bekommt einen Punkt.
  • 100 Euro kostet die „Gefährdung“ anderer Verkehrsteilnehmer. Natürlich gibt es auch hier einen Punkt in Flensburg.
  • Kommt es zusätzlich zu einem Unfall, erhöht sich das Bußgeld auf 120 Euro und auch der Punkt wird vergeben. cs

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *