Metoda-Repricing-Barometer: Und ewig lockt das Saisongeschäft

Mittwoch, 12. Oktober 2016 | 0 Kommentare
 

Kaum fallen die ersten Blätter, schon schmeißt der Online-Reifenhandel die Vermarktungsmaschinerie an. Bei Dauerregen und fallenden Temperaturen beginnt in diesen Wochen die Herbstsaison für Winter- und Ganzjahresreifen. Und weil regelmäßig im Herbst bei vielen Autofahrern ein neuer Satz Reifen fällig wird, wird schon früh Druck aufgebaut. Im metoda Repricing-Barometer September nimmt der Reifenhandel daher bereits jetzt eine prominentere Stellung ein. In dem stark saisonal geprägten Geschäft wird mit harten Bandagen um jeden Kunden gekämpft, heißt es in einer Mitteilung der Metoda GmbH. Quasi auf Kommando sei daher die Preisaktivität im Reifenhandel in die Höhe geschnellt. Ganze zehn Vertreter der Reifen-Zunft hätten es im September in die Top-20 des Metoda-Repricing-Barometers geschafft. Die Preisaktivität der führenden Reifen-Plattformen sei dabei im Monatsvergleich um fast 40 Prozent angestiegen.

Ausdruck erster Preiskämpfe im Reifenhandel seien laut der Marktforscher im E-Commerce die deutlich höhere Preisaktivität des Reifenhandels, die das Repricing-Barometer im vergangenen Monat gemessen habe. Im September habe sich keine andere Kategorie derart stark in den Vordergrund gedrängt. Die in den Top-20 vertretenen Reifenhändler hätten im vergangenen Monat zusammen über 2,9 Millionen Preisanpassungen vorgenommen. Im August habe der Wettbewerb bei 2,1 Millionen Preisschritten vergleichsweise noch auf Sparflamme geköchelt, heißt es weiter.

Die Namen, die jetzt auf sich aufmerksam machen, konkurrieren in dem maximal transparenten Marktsegment vornehmlich über den Preis. Die höchste Preisaktivität der Konkurrenz habe das Repricing-Barometer bei Goodwheel.de (Rang 4) und Reifensuche.com (6) gemessen. Ebenfalls noch in den Top-Ten der preisaktivsten Händler des Monats vertreten sind Mein-reifen-outlet.de (8), Reifen.com (9) und Giga-Reifen.de (10). Fünf weitere Branchenvertreter sind bis hinter auf Platz 20 zu finden.

Grundlage der Erhebung seien die auf Preissuchmaschinen eingestellten Angebote. Daten von mehr als 2.200 Shops aus allen Segmenten wurden im August für das Repricing-Barometer analysiert, mehrere Millionen Datenpunkte werden für die monatlich ermittelten Werte erfasst. Zusammengezählt hätten die beobachteten Shops im September mehr als 15,3 Millionen Mal an der Preisschraube gedreht.

Unangefochtener Repricing-Meister bleibt aber Amazon.de. Im September betrug der Vorsprung auf den Zweitplatzierten annähernd 2,4 Millionen Preisschritte. An die insgesamt 3.599.083 Anpassungen der Plattform Amazon.de auf Preissuchmaschinen kam auch im September kein Konkurrent heran. Auf dem vierten Platz wirft dann erstmals die Reifensaison ihre Schatten voraus. Bei Goodwheel.de im westfälischen Soest wird das umsatzwirksame Instrument Repricing aktiv eingesetzt, um im intensiven Wettbewerb führende Positionen zu erobern, heißt es in der Mitteilung von Metoda. „Mit Herbstbeginn wechselt das Reifengeschäft auf die Überholspur“, kommentiert metoda-CEO Stefan Bures. „Die Rivalen Goodwheel und Delticom werden in den kommenden Wochen weiter Fahrt aufnehmen. Mit Blick auf Weihnachten dürften sich dann aber auch wieder andere Marktbereiche stärker am Repricing-Wettrennen beteiligen.“

Zur Methodik:

Für das metoda Repricing-Barometer wird auf Basis der auf Preissuchmaschinen eingestellten Angebote die Preisaktivität im deutschen E-Commerce gemessen. Die vorliegende Untersuchung deckt den Zeitraum September 2016 ab. Dabei wurde das Angebot von mehr als 2.200 Shops analysiert und mehrere Millionen Datenpunkte erfasst. cs

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *