Continental-Mobilitätsstudie: Kostendruck geht zulasten von Innovationen

Mittwoch, 28. September 2016 | 0 Kommentare
 
Innovationen müssen sich in der Transportbranche schon nach zwei Jahren amortisieren, dieser immense Kostendruck geht zulasten von Innovationen, so das Ergebnis der jüngsten Continental-Mobilitätsstudie „Der vernetzte Truck“
Innovationen müssen sich in der Transportbranche schon nach zwei Jahren amortisieren, dieser immense Kostendruck geht zulasten von Innovationen, so das Ergebnis der jüngsten Continental-Mobilitätsstudie „Der vernetzte Truck“
Wettbewerb, Umweltauflagen, digitale Technologien, neue Akteure im Transportgeschäft, Mangel an qualifizierten Fahrern – an Herausforderungen mangelt es der Transportbranche nicht, wie die vierte Continental-Mobilitätsstudie zeigt. Mehr als jeder zweite der in der Studie „Der vernetzte Truck“ befragten Logistikexperten fürchtet, dass ihre Branche beim Thema Digitalisierung den Anschluss verlieren könnte. „Im Transportgeschäft ist der Kuchen verteilt und der Kunde übt das Preisdiktat aus“, zitiert die Studie einen Logistikexperten und bringt die Situation auf den Punkt. 88 Prozent der Logistikexperten bestätigen die These, dass der ohnehin immense Kostendruck noch weiter steigen wird. Für die Mehrzahl der Logistiker (82 Prozent) in Deutschland müssen sich Investitionen innerhalb von nur zwei Jahren bezahlt machen.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *