Starttermin für Apollos Ungarn-Werk bestätigt

Montag, 22. August 2016 | 0 Kommentare
 

Offenbar unbeeinflusst einiger Schwierigkeiten rund um die Rekrutierung von Mitarbeitern ausreichender Zahl und Qualifikation für sein neues Reifenwerk in Ungarn hat Apollo Tyres das erste Quartal 2017 als Termin für den avisierten Produktionsstart dort jetzt noch einmal bestätigt. Bis März kommenden Jahres wird das Unternehmen eigenen Angaben zufolge fast 300 Millionen Euro in das Neubauprojekt investiert haben. Davon werden demnach 200 Millionen Euro im laufenden, am 31. März 2017 endenden Geschäftsjahr verbucht, während 90 Millionen Euro demnach schon in der Bilanz 2015/2016 berücksichtigt wurden. Darüber hinaus investiert der indische Hersteller auch in sein heimisches Werk Chennai: Zwischen 16 und 17 Milliarden indische Rupien (210 bis 225 Millionen Euro) sollen im laufenden Geschäftsjahr in den Standort fließen, um vor Ort mittelfristig die Produktionskapazitäten radialer Lkw-und Busreifen auf täglich 12.000 Einheiten anzuheben sowie die von Pkw-Reifen auf bis zu 16.000 am Tag zu steigern. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *