Schummeleien um Reifenrollwiderstand kosten Mitsubishi die Unabhängigkeit

Montag, 20. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
Einer weniger im weltweiten Ausleseprozess der unabhängigen Automobilhersteller?
Einer weniger im weltweiten Ausleseprozess der unabhängigen Automobilhersteller?

Mitte April war bekannt geworden, dass der japanische Automobilhersteller Mitsubishi Motors Verbrauchswerte bei einzelnen Modellen manipuliert hatte, indem unter anderem beim Reifenrollwiderstand geschummelt wurde. Jetzt hat sich die Anzahl der betroffenen Fahrzeugmodelle auf 20 erhöht mit der Folge, dass der Mitsubishi-Präsident auf der Hauptversammlung am kommenden Freitag die Verantwortung übernimmt und zurücktritt. Nicht nur das: Der in Mitleidenschaft gezogene nationale Wettbewerber Nissan – Mitsubishi hatte auch für Nissan Fahrzeuge mit falschen Verbrauchswerten produziert – hat angekündigt, Mitsubishi Motors übernehmen zu wollen. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *