Maxxis: Mit neuem Standkonzept

Dienstag, 14. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
Völlig neuer Auftritt durch Maxxis
Völlig neuer Auftritt durch Maxxis

Der alte Messstand hatte anderthalb Jahrzehnte treue Dienste geleistet, jetzt habe man sich aber die Mühe gemacht und ein neues Messekonzept aufgelegt. Es habe zwar an einigen Stellen noch ein wenig Optimierungsbedarf ausgemacht werden können, aber insgesamt zeigt sich Dirk Rohmann stolz auf den neuen und sehr repräsentativen Auftritt, der auch gleich durch ein anspruchsvolles Catering flankiert wurde. Der neue, in Essen zweistöckig aufgebaute Messestand sei kein taiwanesischer, sondern ein europäischer Stand und werde daher bei den entsprechenden Gelegenheiten nicht nur in Deutschland, sondern europaweit in den nächsten Jahren für einen der größten Reifenhersteller weltweit für einen angemessenen Auftritt sorgen.

2014 hatte Rohmann auf der Messe noch Prototypen einer neuen Lkw-Reifenlinie präsentiert, dieses Jahr fehlte dieses Segment auf dem Maxxis-Stand. Die Produktfamilie sei zwar fertig entwickelt, die Einführung angesichts der Marktlage aber erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Dafür habe man einen Schwerpunkt auf 4×4 und eben nicht wie andere Aussteller auf die populären SUVs gelegt, biete LLkw-Reifen mit Ganzjahreseigenschaften in Größen, bei denen Maxxis Exklusivstatus hat. Womit dokumentiert wäre, dass man sich bei Maxxis sehr genau Gedanken gemacht hat, wie man sich vom Wettbewerb abheben kann. Und das auch quantitativ. Lenny Lee, bei Maxxis Managing Director fürs internationale Verkaufsgeschäft, hatte im Vorfeld der Messe gleich zehn (!) neue Reifenprofile angekündigt. Lee: „Dies ist ein sehr geschäftiges Jahr in der Abteilung Forschung & Entwicklung bei Maxxis, und wir sind unglaublich stolz, die „Reifen“ als Plattform für die Einführung unserer neuesten Kreation nutzen zu können.“

Der All-Season AP2 soll als High-Performance-Ganzjahresreifen in für dieses Segment nie geahnte Dimensionen wachsen

Der All-Season AP2 soll als High-Performance-Ganzjahresreifen in für dieses Segment nie geahnte Dimensionen wachsen

Nachgezählt, ergibt sich tatsächlich die Zahl 10. Als da im Einzelnen wären: Der Premitra HP5 ist ein High-Performance-Reifen für Luxusautos und Komfortlimousinen mit Label „A“ beim Nassgriff. Der M36+ ein neuer Runflatreifen, dessen Vermarktung inzwischen begonnen und der in China-Größen Anklang bei BMW gefunden hat. Der Premitra Snow WP6 ist ein High-Performance-Winterreifen für Pkw, mit dem Premitra Snow SUV WS2 dann aber eben doch auch ein SUV-Winterreifen, der im Herbst in den Markt rollen soll, ebenso wie der Vansmart Snow WL2 für Vans und LLkw. Auch wenn Maxxis ein Anbieter ist, der wie kaum ein Zweiter Nischensegmente identifiziert und bedient: Ohne neue Pkw-Sommerreifen würde etwas fehlen. Der Mecotrans ME3 wird als Energiesparreifen für die Kompaktklasse beschrieben, der All-Season AP2 als High-Performance-Ganzjahresreifen für Pkw, der Vansmart A/S für Vans und LLkw. Überhaupt sei man im Subsegment der Reifen für alle Wetter in der jüngeren Vergangenheit richtig stark geworden, berichtet Rohmann und kündigt die Ausweitung der Pkw-Palette auf 19 Zoll an – noch vor Kurzem kaum vorstellbar bei Allwetterreifen, aber gewiss ein kluger Schachzug, denn die heute mit großdimensionierten Reifen neu in den Verkehr kommenden Autos sind die Zweitwagen von morgen. Sein Deutschland-Debüt beging der Van- und Leicht-Lkw-Reifen Vansmart MCV3+ in Essen. Last, but not least und damit tatsächlich bei zehn neuen Profilen landend: Der RAZR MT-772 ist der neueste Offroad-Rennreifen für echt schweres Gelände im Maxxis-Programm. detlef.vogt@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte, Reifen 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *