Deutscher Fahrzeugmarkt ist und bleibt weiter robust

Freitag, 3. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
 
 

Auch im Mai hat sich der bisherige Positivtrend im deutschen Fahrzeugmarkt weiter fortgesetzt. Mit Blick allein auf den Wonnemonat sind laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) gut 286.900 Pkw neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen und damit 11,9 Prozent mehr als im Mai 2015. Bezogen auf den Jahresverlauf bisher sind in Summer schon beinahe 1,4 Millionen Einheiten zusammengekommen, was einem Plus von 6,8 Prozent gegenüber den ersten fünf Monaten des vergangenen Jahres entspricht. Vor diesem Hintergrund bekräftigt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) seine Erwartung von bis zu 3,2 Millionen Pkw-Neuzulassungen für das Gesamtjahr. Doch bei alldem werden nicht nur bei den Pkw allein weiterhin Absatzzuwächse registriert. Bei den Nutzfahrzeugen erreichten die Lastkraftwagen im Mai ein zweistelliges Plus in Höhe von 13,3 Prozent auf gut 23.400 Einheiten, während es kumuliert nach fünf Monaten 115.700 Lkw sind – entsprechend einem Marktwachstum um 10,8 Prozent. Die Nachfrage nach Bussen legte demnach ebenfalls zu: um 11,5 Prozent auf knapp 500 Fahrzeuge (Mai) bzw. um 12,8 Prozent auf gut 2.500 Fahrzeuge (Januar bis Mai). In Sachen Krafträder berichtet das KBA für Mai rund 18.900 neue Maschinen, was die Bilanz nach fünf Monaten auf fast 83.700 Maschinen nach oben schraubt. Die entspricht Zuwächsen um 8,7 respektive 2,2 Prozent. Insgesamt weist die offizielle Behördenstatistik für den Mai gut 337.700 neue Kfz (plus 11,5 Prozent) und knapp 29.700 neue Kfz-Anhänger (plus 5,5 Prozent) aus. Mit Blick auf den bisherigen Jahresverlauf liegen die Zahlen demnach bei gut 1,6 Millionen Kfz (plus 6,7 Prozent) sowie 128.700 Kfz-Anhängern (plus 6,2 Prozent). cm

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *