„Reifen“-Verantwortliche sehen bei Tire Cologne „vielleicht ein Risiko für Aussteller“

Donnerstag, 2. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
Michael Johannes (Messe Frankfurt), Oliver P. Kuhrt (Messe Essen), Tom Kraayvanger (Messe Essen) und Frank Beaujean (ASA; von links) nahmen sich anlässlich der Reifen-Messe in Essen den Wettbewerber der Koelnmesse mit ihrer The Tire Cologne vor und sahen dort „vielleicht ein Risiko für Aussteller“
Michael Johannes (Messe Frankfurt), Oliver P. Kuhrt (Messe Essen), Tom Kraayvanger (Messe Essen) und Frank Beaujean (ASA; von links) nahmen sich anlässlich der Reifen-Messe in Essen den Wettbewerber der Koelnmesse mit ihrer The Tire Cologne vor und sahen dort „vielleicht ein Risiko für Aussteller“
Der Ton im Wettbewerb zwischen den beiden Reifenmessen 2018 – also der Reifen-Messe der Messe Essen unter dem Dach der Automechanika in Frankfurt im September des Jahres und der neuen The Tire Cologne in Köln im Mai – wird zunehmend rauer. Anlässlich der diesjährigen Reifen-Messe in Essen bezogen Messechef Oliver P. Kuhrt und die Kollegen der Messe Frankfurt noch einmal klar Stellung dazu, warum nur die eigene Messe den Ausstellern und Besuchern Erfolg verspreche und warum die Messe in Köln hingegen keine „großen Perspektiven“ biete. Vor mehreren Dutzend Journalisten am Eröffnungstag der Messe in Essen brachte Kuhrt noch einmal schweres Geschütz mit Ziel auf Köln in Stellung – und feuerte kräftig ab.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Reifen 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *