Kesoram verkauft Fabrik, nicht das Geschäft – Investitionen bei Birla

Dienstag, 31. Mai 2016 | 0 Kommentare
 

Auch nach dem Verkauf seiner Reifenfabrik im indischen Haridwar (Bundesstaat Uttarakhand) an JK Tyre & Industries will Verkäufer Kesoram Industries – dazu gehört auch Reifenhersteller Birla Tyres – weiter in die Reifenproduktion investieren. „Wir werden nicht aus dem Reifengeschäft aussteigen“, so CFO Tridib Das gegenüber indischen Medien. Während Kesoram Industries vorerst radiale Lkw- und Busreifen aus China beziehen will, so Das weiter, wolle das Unternehmen Pkw-, diagonale Lkw- sowie Zwei-/Dreiradreifen weiterhin selbst fertigen. Dazu soll die Kapazität der Birla-Fabrik in Balasore (Bundesstaat Odisha; vormals Orissa) von aktuell 185.000 auf dann 350.000 Reifen im Monat nahezu verdoppeln. Insbesondere sollen nun drei Milliarden Rupien (40 Millionen Euro) in Produktionskapazitäten zur Herstellung von radialen Pkw-Reifen fließen.

ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *