Ergebnisse: Point S Deutschland hat „lineare Entwicklung“ nach oben vollzogen

Freitag, 20. Mai 2016 | 0 Kommentare
 
Die Führungsriege der Point S Deutschland – Heinrich Steinmetz (Beiratsvorsitzender), Geschäftsführer Alfred Wolff und Sebastian Wedemeyer (Beirat; von links) – sagen, ihre Kooperation habe „eine lineare Entwicklung in den jüngsten Jahren“ vollzogen und könne demnächst auf der Jahreshauptversammlung in Würzburg für das Geschäftsjahr 2015 noch einmal verbesserte Ergebnisse präsentieren
Die Führungsriege der Point S Deutschland – Heinrich Steinmetz (Beiratsvorsitzender), Geschäftsführer Alfred Wolff und Sebastian Wedemeyer (Beirat; von links) – sagen, ihre Kooperation habe „eine lineare Entwicklung in den jüngsten Jahren“ vollzogen und könne demnächst auf der Jahreshauptversammlung in Würzburg für das Geschäftsjahr 2015 noch einmal verbesserte Ergebnisse präsentieren
Konnten sich die Point-S-Gesellschafter in Deutschland bereits im vergangenen Jahr über durchaus angenehme Unternehmenskennzahlen ihrer Zentrale freuen, was sie auch anlässlich der Jahreshauptversammlung in Frankfurt Ende Juni zur Kenntnis nehmen durften, so soll das zurückliegende Jahr 2015 sogar noch erfolgreicher gewesen sein. Alle vier Gesellschaften des deutschen Point-S-Konzerns sollen sich dabei im Ergebnis verbessert haben. Im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläuterten Heinrich Steinmetz und Sebastian Wedemeyer vom Point-S-Beirat und Point-S-Geschäftsführer Alfred Wolff, man habe „eine lineare Entwicklung in den jüngsten Jahren“ vollzogen. Im Detail wolle man die Zahlen dann auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung in Würzburg präsentieren, mit deren Vorbereitung man in der Zentrale in Ober-Ramstadt ebenfalls auf einem guten Weg sei, insbesondere auch, was die gleichzeitig stattfindende Industriemesse betrifft.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *