Minirückruf von Pirellis „P Zero Trofeo“ in den USA

Mittwoch, 18. Mai 2016 | 0 Kommentare
 
Pirelli fordert US-Händler auf, etwaig in ihrem Lager befindliche „P Zero Trofeo“ nicht mehr in Verkehr zu bringen, wenn bei ihnen die letzten vier Ziffern des DOT-Codes auf der Seitenwand fehlen, mit denen die Produktionswoche codiert wird
Pirelli fordert US-Händler auf, etwaig in ihrem Lager befindliche „P Zero Trofeo“ nicht mehr in Verkehr zu bringen, wenn bei ihnen die letzten vier Ziffern des DOT-Codes auf der Seitenwand fehlen, mit denen die Produktionswoche codiert wird

In Nordamerika ruft Pirelli Tire LLC Reifen des Typs „P Zero Trofeo“ in der Größe 225/50 ZR15 91Y zurück. Betroffen sind laut der US-Verkehrssicherheitsbehörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) allerdings nur im Zeitraum vom 1. bis zum 7. April 2015 produzierte Reifen: Insgesamt soll es sich um lediglich 42 Stück handeln. Grund für den Rückruf ist zudem eher eine Formalie denn irgendein technisches Problem. Bei den fraglichen Reifen könnte unter Umständen die gemäß Federal-Motor-Vehicle-Safety-Standard respektive FMVSS 139 vorgeschriebenen letzten vier Ziffern der sogenannten DOT-Nummer auf der Seitenwand fehlen, mit denen die Produktionswoche codiert wird und die im vorliegenden Fall folglich auf „1315“ oder „1415“ für die 13. bzw. 14. Kalenderwoche 2015 hätte lauten müssen. Pirelli begründet ein mögliches Fehlen mit einem Fehler in der Produktion und fordert Händler auf, „P-Zero-Trofeo“ Reifen bei etwaigem Fehlen der letzten vier Ziffern des DOT-Codes nicht mehr in Verkehr zu bringen. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *