Hankook Tire zahlt Strafe in China: Mindestverkaufspreise vorgegeben

Dienstag, 19. April 2016 | 0 Kommentare
 

Berichten der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap zufolge ist Hankook Tire in China zu einer Strafzahlung in Höhe von 2,17 Millionen Yuan (300.000 Euro) verurteilt worden. Die Wettbewerbsbehörden kamen zu dem Schluss, die chinesische Tochtergesellschaft des Unternehmens, das in China zu den drei größten Pkw-Reifenherstellern zählt, habe gegen geltendes Kartellrecht verstoßen. In den Jahren 2012 und 2013 habe Hankook seinen Vertriebspartnern Mindestverkaufspreise vorgegeben, heißt es dazu bei Yonhap; entsprechende Preisabsprachen seien illegal. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *