Kenda Rubber bespielt die Werbebanden der italienischen Serie A

Mittwoch, 6. April 2016 | 0 Kommentare
 
Kenda Rubber engagiert sich derzeit stark im Sportsponsoring: der taiwanesische Hersteller ist mit Werbung in mehreren italienischen Fußballstadien vertreten
Kenda Rubber engagiert sich derzeit stark im Sportsponsoring: der taiwanesische Hersteller ist mit Werbung in mehreren italienischen Fußballstadien vertreten

Bis zum Saisonende wird Kenda Rubber in den Fußballstadien des AC Florenz, von Lazio Rom, Sampdoria Genua, Udinese Calcio und des CFC Genua wieder auf hochmodernen LED-Banden seine Markenbotschaft transportieren. „Die Vereinbarung mit dem Vermarkter der Serie A Infront beinhaltet die Anzeige an allen Seiten rund um das Spielfeld“, heißt es dazu in einer Mitteilung des taiwanesische Reifenherstellers. Kenda Rubber wolle mit dem Sponsoring in Italiens erster Fußballliga „nicht nur die Tifosi im Stadion, sondern auch Millionen TV-Zuschauer via Sky Italia Go, Mediaset Premium oder auch über den größten Vereinssender, dem Juventus Kanal erreichen“. Die vertriebsunterstützende Maßnahme wurde von Kenda Rubbers italienischem Exklusivpartner – der Gruppo Sirio – initiiert und sei in einem besonderen Maße für die Herausforderungen des italienischen Reifenmarktes geeignet.

Michael Andre, Marketing und Sales Manager Kenda Europe, dazu: „Wir wollen den Bekanntheitsgrad der Marke Kenda in Italien weiter steigern und das Retailnetz stärken. Mit einem außerordentlich guten Preis-Leistungs-Verhältnis sowie innovativen und technisch ausgereiften Produkten können wir die Kunden überzeugen. Durch die Sichtbarkeit in der Serie A nähern wir uns dem Endverbraucher auf einer emotionalen und begeisternden Ebene.“

Wie fast überall in Europa, so ist der Fußball auch auf der Apenninhalbinsel die mit großem Abstand populärste Sportart. Die „Lega Nazionale Professionisti Serie A“ gehört neben der englischen Premier League, der deutschen Fußball-Bundesliga und der spanischen Primera División zu den vier umsatzstärksten Ligen in Europa. Alleine in der vergangenen Saison strömten fast 8,5 Millionen Zuschauer in die Stadien von Bergamo bis Palermo.

Kenda begründet das Engagement mit der besonderen Nähe zum Fan, dem potenziellen Kunden: „Dank seiner Beliebtheit und der großen Reichweite bietet uns der Fußball ein ideales Umfeld. In Märkten mit bestehender Retailbasis verfolgen wir einen langfristig angelegten Plan: die Marke Kenda dem Verbraucher näher bringen, noch bekannter machen. Grundsätzlich sind wir ein großer Befürworter des Sportsponsorings, egal ob auf regionaler oder globaler Ebene. Deshalb umfassen unsere Aktivitäten in diesem Segment weltweit mehr als 250 unterschiedliche Athleten, Mannschaften und Events, darunter große Namen wie das NBA-Team der Cleveland Cavaliers.“

Ein weiteres zentrales Element sei das Vermarktungskonzept „Kenda For You“. Die hier enthaltenen Leistungsbausteine wurden von den Marketingexperten der Gruppo Sirio entwickelt, sollen den Einzelhandel unterstützen, am PoS wirken und somit die Verbindung zum Endkunden herstellen.

Der italienische Partner – die im Jahr 2000 gegründete Gruppo Sirio – ist ein Verbund von neun Reifengroßhändlern. Diese beliefern den Reifenhandel flächendeckend mehrmals täglich in allen Regionen Italiens. Auf Sizilien wird dabei mit einem weiteren Anbieter gearbeitet. Die Marketingaktivitäten für Kenda Rubber werden von der Sirio-Zentrale gesteuert. Die Gruppe verfolge zudem eine klare Wachstumsstrategie und Kenda sei dabei „eine gesetzte Marke“.

Auch in Spanien will der taiwanesische Hersteller zusammen mit seinem lokalen Partner im Frühjahr eine Retailkampagne starten, denn die neuen Kenda-Produkte seien für den europäischen Markt entwickelt worden. „Wir sind auf dem Weg ins Quality-Segment. Die Fokussierung auf die Anforderungen in Europa unterscheidet Kenda ganz klar von asiatischen Billiganbietern“, so Michael Andre weiter. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *