Magna stellt sich international breiter auf

Freitag, 26. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
Für die Märkte im Jemen und den Vereinigten Arabischen Emiraten hat Magna unlängst entsprechende Partnerschaften mit den Firmen Atico sowie Alhutheily geschmiedet (v.l.n.r.): Magna-Vertriebsmanager Nico van Rooij mit Mohammed Ali Alhutheily und Salah Aldin S. Al-Absi
Für die Märkte im Jemen und den Vereinigten Arabischen Emiraten hat Magna unlängst entsprechende Partnerschaften mit den Firmen Atico sowie Alhutheily geschmiedet (v.l.n.r.): Magna-Vertriebsmanager Nico van Rooij mit Mohammed Ali Alhutheily und Salah Aldin S. Al-Absi

Die niederländische Magna Tyres Group verstärkt ihre Aktivitäten auf dem internationalen Reifenmarkt und stellt sich dort breiter auf. So hat das auf OTR- bzw. EM- und Industriereifen spezialisierte Unternehmen jüngst erst ein neues Service- und Vertriebszentrum in Incheon/Südkorea eröffnet, um den Kunden in der Region darüber beispielsweise entsprechende Montagedienstleistungen anbieten zu können. Abgesehen davon hat man mit den Firmen Atico sowie Alhutheily eine exklusive Vertriebspartnerschaft für den Jemen respektive die Vereinigten Arabischen Emirate vereinbart. Dass es für Magna mit der Unterzeichnung solcher Vertragsvereinbarungen allein nicht getan ist, sondern die Zusammenarbeit auch gelebt wird, sieht man bei alldem an einem anderen Beispiel. Denn vor Kurzem erst hat Magna die Mitarbeiter seines lettischen Distributeurs Latakko umfassend geschult. Jetzt falle es dem in der Hauptstadt Riga des Landes ansässigen Partner noch leichter, seinen Kunden den für den jeweiligen Einsatzzweck am besten geeigneten Magna-Reifen zu empfehlen, heißt es. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *