Pacifics OE-RDKS-Sensoren nun auch bei Tyresure erhältlich

Mittwoch, 10. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
Der Pacific-OE-Sensor 40700-6WY0A können zahlreiche Inifity- und Nissan-Modelle abgedeckt werden
Der Pacific-OE-Sensor 40700-6WY0A können zahlreiche Inifity- und Nissan-Modelle abgedeckt werden

Das sich selbst in Sachen Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) als größter Anbieter kompletter Lösungen in Europa bezeichnende Unternehmen Tyresure hat sein Produktangebot eigenen Angaben zufolge weiter ausbauen können. Denn seien OE-Sensoren der japanischen Firma Pacific bisher nur bei Autohäusern erhältlich gewesen, sollen sie dank einer mit Pacific Sensors Europe geschlossenen Vereinbarung nun eben auch über Tyresure zu beziehen sein. Start für diese Zusammenarbeit bilden die OE-Sensoren 40700-6WY0A und 42607-02030, mit denen nach Unternehmensangaben das gesamte Spektrum an neuen Lexus-, Toyota- und vielen Nissan-Modellen abgedeckt werden könne. „Diese Sensoren werden bald zur Verfügung stehen. Aufgrund der Beliebtheit der Sensoren werden Vorbestellungen bereits jetzt angenommen“, so der Anbieter, zu dessen Portfolio darüber hinaus ATEQ-Trigger-Tools, OE- und Aftermarket-Sensoren, Service-Kits, RDKS-Ventile, Werkzeuge und die hauseigenen, von Hamaton für das Unternehmen produzierten RDKS-Sensoren „T-Pro“ gehören. „Mit den Pacific-Sensoren an Bord ist Tyresures Produktsortiment stärker denn je. Besonders Kunden werden von der neuen Partnerschaft zwischen Tyresure und Pacific profitieren: Vorteil ist nicht nur der günstigere Preis, sondern auch die professionelle Unterstützung, die Tyresure aufgrund langjähriger Erfahrung bieten kann“, heißt es. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Tuning, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *