Hankook startet am Wochenende in Dubai in die Langstreckensaison

Dienstag, 12. Januar 2016 | 0 Kommentare
 
Am Wochenende findet das „Hankook 24H Dubai“ statt, für den Reifenhersteller wie für alle anderen Beteiligten der Auftakt der diesjährigen Langstreckensaison
Am Wochenende findet das „Hankook 24H Dubai“ statt, für den Reifenhersteller wie für alle anderen Beteiligten der Auftakt der diesjährigen Langstreckensaison

Auch 2016 wird die Langstreckensaison traditionell mit den „Hankook 24H Dubai“ eröffnet. Der Reifenhersteller ist in diesem Jahr erneut Titelsponsor und exklusiver Reifenpartner des 24-Stunden-Rennens, das vom 14. bis 16. Januar bereits zum elften Mal in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen wird. Der Klassiker auf dem Dubai Autodrome ist gleichzeitig Auftakt der „24H Series powered by Hankook“, für die auch in dieser Saison der prestigeträchtige Status „FIA International Series“ bestätigt wurde. Im vergangenen Jahr umfasste der Tour-Kalender sechs Stationen; in dieser Saison kommt mit dem Rennen in Silverstone ein weiterer renommierter Austragungsort hinzu. „Für uns bieten die ‚24H Series powered by Hankook’ eine ideale Plattform, um die Leistungsfähigkeit unserer Reifen auf internationalem Top-Niveau demonstrieren zu können. Wir stellen Fahrern und Teams absolut identisches Material mit konstant hohem Qualitätslevel zur Verfügung und garantieren damit gleiche Wettbewerbschancen“, so Manfred Sandbichler, Hankooks Motorsportdirektor Europa.

Der Saisonauftakt in Dubai, an dem die maximal zugelassene Anzahl von 100 Rennfahrzeugen teilnimmt, stelle für den Reifenhersteller naturgemäß höchste Ansprüche an Planung und Logistik. Bereits ab Mitte November seien die ersten Rennreifen verladen und per Schiff auf die Reise an die Südostküste des Arabischen Golfs geschickt worden. Insgesamt 15 Container transportierten das ‚schwarze Gold’ in die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate, darin rund 5.000 Slicks und 2.000 Regenreifen.

An der Rennstrecke, dem Dubai Autodrome, sei Hankook mit über 50 Mitarbeitern – Verantwortlichen, Mechanikern und Ingenieuren – rund um die Uhr im Einsatz. Während des Rennens werde 24 Stunden lang an vier Montagestraßen im Drei-Schicht-Betrieb gearbeitet, um die reibungslose und effiziente Versorgung der internationalen Teams mit den Hankook-Rennreifen des Typs Ventus Race zu gewährleisten, schreibt der Hersteller in einer Mitteilung.

Die Hankook-Ingenieure stünden dabei in engem Kontakt mit Fahrern und Teams und lieferten technischen und fachlichen Support. Auf dem 5,39 Kilometer langen Kurs der „Hankook 24H Dubai“ kommen wie bei allen anderen Tour-Stationen der Serie jeweils ein Einheits-Compound für alle Reifengrößen sowohl bei den Slicks, als auch bei den Regenreifen zum Einsatz. Manfred Sandbichler: „In Dubai kommt es traditionell beim Saisonauftakt zum Kräftemessen der renommiertesten Fahrzeughersteller wie Audi, BMW, Ferrari, Lamborghini, Mercedes und Porsche. Diese unterschiedlichen Marken und Fahrzeuge wollen wir wie in der vergangenen Saison mit unserem Premiummaterial perfekt und fair unterstützen und allen dabei, wie gewohnt, einen optimalen Support bereits beim Saisonauftakt in Dubai bieten.“ ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *