Reifen Gundlach etabliert sich als OEM-Lieferant für Audi und Magna

Mittwoch, 6. Januar 2016 | 0 Kommentare
 
Reifen Gundlach betreibt heute eine eigene Komplettradmontage in Ungarn, von wo aus täglich 15 bis 17 Lkw-Ladungen just in sequence ans Audi-Werk in Györ (Foto) geliefert werden; der Großhändler ist damit ausschließlicher Montagepartner für Audi Hungaria Motor, was Reifen und Räder betrifft
Reifen Gundlach betreibt heute eine eigene Komplettradmontage in Ungarn, von wo aus täglich 15 bis 17 Lkw-Ladungen just in sequence ans Audi-Werk in Györ (Foto) geliefert werden; der Großhändler ist damit ausschließlicher Montagepartner für Audi Hungaria Motor, was Reifen und Räder betrifft

Reifen Gundlach hat sich in den vergangenen Jahren immer breiter aufgestellt und sich damit auch wetterfest für das übliche Auf und Ab auf dem Reifenmarkt gemacht. Das vor über 40 Jahren als kleiner Montagebetrieb im Westerwald gegründete Unternehmen hat sich zu einem der größten Reifengroßhändler des Landes entwickelt, mit Com4Tires zu einem Systemanbieter für den Reifenhandel und zu einem nachgefragten Partner für die Montage von Kompletträdern. Nun kristallisiert sich mehr und mehr heraus: Reifen Gundlach sieht seine Zukunft auch als Lieferant für die Erstausrüstung; bereits heute fahren BMW-, Audi- und Mercedes-Benz-Modelle auf von Gundlach- bzw. Gundlach-Töchtern montierten Kompletträdern vom Band. Gerade das Jahr 2015 wird einmal in die Historie von Reifen Gundlach als das Jahr eingehen, in dem sich die Westerwälder als OEM-Lieferant in Europa etablieren konnten – mit zwei weitreichenden Entscheidungen.

button_nrz-schriftzug_12px-jpg Abonnenten können den kompletten Beitrag in der kommenden Januar-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen, die hier als E-Paper erhältlich sein wird.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *