Cooper erwirbt Mehrheitsanteile an chinesischem Lkw-Reifenhersteller GRT

Mittwoch, 6. Januar 2016 | 0 Kommentare
 
Cooper Tire & Rubber hat die Mehrheit am chinesischen Lkw-Reifenhersteller Qingdao Ge Rui Da Rubber Co. Ltd. (GRT) übernommen
Cooper Tire & Rubber hat die Mehrheit am chinesischen Lkw-Reifenhersteller Qingdao Ge Rui Da Rubber Co. Ltd. (GRT) übernommen

Nachdem sich Cooper vor gut einem Jahr aus seinem China-Joint-Venture mit der Chengshan Group zurückgezogen hatte, hat der US-Reifenhersteller nun offenbar einen neuen Partner. Wie der Hersteller mitteilt, habe man mit dem Unternehmen Qingdao Ge Rui Da Rubber Co. Ltd. (GRT) ein Joint Venture gegründet, in das der neue Partner seine Lkw-Reifenfabrik in Qingdao (Shandong-Provinz) einbringt. Für die Anteile in Höhe von 65 Prozent will Cooper rund 600 Millionen Yuan (85 Millionen Euro) bezahlen. Zu diesem Preis gehören auch „erste Investitionen“ in den Produktionsstandort, wo GRT bisher jährlich rund 2,5 bis drei Millionen radiale Lkw-Reifen fertigte. Sobald alle behördlichen Genehmigungen vorliegen – damit wird noch im Laufe des ersten Halbjahres 2016 gerechnet –, soll das dann Gemeinschaftsunternehmen umfirmieren und Cooper Qingdao Tire Co. Ltd. (CQT) heißen.

GRT wurde 2014 durch die Qingdao Yiyuan Investment Co. Ltd. (QYI) unter Li Zhihua gegründet; QYI hatte eine leer stehende Reifenfabrik erworben. Wie Cooper jetzt mitteilt, sollen die in Qingdao produzierten Lkw-Reifen auch in Nordamerika vermarktet werden. Roy Armes, Coopers Chairman, CEO und President, sagte, das neu gegründete Gemeinschaftsunternehmen „passt strategisch hervorragend“. Der neue Mehrheitspartner aus den USA überlege außerdem bereits, in der Fabrik auch Pkw-Reifen in der Größenordnung bis zu drei Millionen Stück zu produzieren. ab

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *