Neue Reifenregeln in der Formel 1: Mehr Wahlfreiheit für die Teams

Freitag, 4. Dezember 2015 | 1 Kommentar
 
In der kommenden Saison will Pirelli den Formel-1-Teams mehr Wahlfreiheit geben
In der kommenden Saison will Pirelli den Formel-1-Teams mehr Wahlfreiheit geben

Die aktuelle Formel-1-Saison ist gerade beendet, da bereiten sich bereits alle Teams und alle involvierten Hersteller auf die kommende Saison vor. Pirelli als exklusiver Reifenausrüster der Formel 1 will ab 2016 den Teams vor dem Rennwochenende drei statt bisher zwei Mischungen zur Auswahl anbieten, die von den Teams verwendet werden können, fasst Motorsport-Total.com zusammen. Die Teams erhalten also mehr Wahlfreiheiten. Des Weiteren legt Pirelli dann vor dem Rennwochende zwei Mischungen fest, von denn die Teams eine auch verwenden müssen. Eine (theoretisch sogar zwei) von drei Mischungen kann demnach frei gewählt werden, eine wird von Pirelli vorgegeben. Im Rennen müssen weiterhin mindestens zwei verschiedenen Reifenmischungen auch zum Einsatz kommen, so das Medium weiter. Eine weitere Veränderung: Pirelli bietet ab 2016 mit den neuen Ultrasoft-Reifen eine fünfte Mischung an. Weiterhin können die Teams pro Rennwochenende insgesamt 13 Reifensätze fahren, von denen indes zukünftig drei Sätze durch Pirelli vorgeschrieben werden. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

Beiträge, die auf diesen hier verlinken

  1. Erstes F1-Rennen mit neuen Reifenregeln : Reifenpresse | Dienstag, 19. Januar 2016
  1. […] wird im Albert Park von Melbourne mit dem Australien-GP die nächste Formel-1-Saison eröffnet – mit neuen Reifenregeln, deren Zustandekommen freilich Alleinausrüster Pirelli auch selbst mit beeinflusst hat. Die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *