Kenda Rubber investiert deutlich mehr in neue Vietnam-Fabrik

Donnerstag, 19. November 2015 | 0 Kommentare
 

Offenbar will Kenda Rubber doppelt soviel für die geplante zweite Reifenfabrik in Vietnam investieren als bisher bekannt. Zuletzt hieß es vor rund sechs Wochen, der taiwanesische Hersteller würde in der Nähe von Hanoi für die neue Pkw- und LLkw-Reifenfabrik rund 160 Millionen Dollar, also 143 Millionen Euro, investieren. Nun betonte Kenda-Rubber-Chairman Ying-Ming Yang aktuellen Medienberichten zufolge, die Fabrik werde Investitionen von rund zehn Milliarden Taiwan-Dollar notwendig machen, was 285 Millionen Euro entspricht. Insgesamt plane Kenda Rubber, die ASEAN-Region zur wichtigsten Produktionsstätte für Kfz-Reifen zu machen; gegenwärtig wird ein großer Anteil dieser Reifen noch in der Fabrik in China gefertigt. Da die USA Reifenimporte aus China aber mit hohen zusätzlichen Zöllen belegen, wird China als ‚Werkbank der USA’ deutlich unattraktiver. Folglich plane Kenda Rubber künftig in Indonesien etwa auch Investitionen in Höhe von rund 100 Millionen US-Dollar (94 Millionen Euro), kündigte Chairman Yang an, ohne weitere Details zu nennen. Vor 18 Jahren hatte Kenda Rubber in Vietnam eine Industrie- und Motorradreifenfabrik eröffnet. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *