Britische Mini Challenge ab 2016 wieder auf Dunlop- statt Pirelli-Reifen

Mittwoch, 18. November 2015 | 0 Kommentare
 
 
 

Ab 2016 ist Dunlop wieder Reifenausrüster der britischen Mini Challenge. In dem Markenpokal gibt es seit dem ersten Rennen 2002 ein Einheitsreifenreglement und Dunlop war auf der Insel – wie früher auch bei entsprechenden Ausgaben in weiteren Ländern wie unter anderem Deutschland – von Beginn an bis 2010 Lieferant für die Serie, bevor dann Pirelli diese Rolle übernahm. Jetzt steht also wieder der Wechsel zurück zu Dunlop an, wobei man eigenen Worten zufolge diesbezüglich eine mehrjährige Vereinbarung mit Total Track – den Organisatoren des Markencups – getroffen hat. Antony Williams als Promoter der Meisterschaft freut sich jedenfalls über die Rückkehr Dunlops zu der Serie und darauf, zusammen mit der Reifenmarke in den kommenden Jahren das „maximale Potenzial dieser Partnerschaft“ zu erschließen. „Wir sind stolz, wieder Partner der Mini Challenge zu sein. Denn dies ist eine prestigeträchtige und professionell organisierte Premiummeisterschaft auf einigen der besten britischen Rennstrecken“, so Michael Butler, Motorsportmanager bei Dunlop UK. Auftaktrennen der Saison 2016 wird das in Donington Park am 23./24. April sein. Darüber hinaus stehen noch weitere acht Läufe in Brands Hatch (zweimal), Silverstone, Rockingham, Oulton Park, Cadwell Park, Snetterton sowie Spa Franchorchamps (Belgien) im Terminkalender. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *