19jähriger Straßenradrennfahrer erhält Conti-Förderung

Donnerstag, 12. November 2015 | 0 Kommentare
 
Conti-Pressesprecher Alexander Bahlmann überreicht einen symbolischen Scheck in Höhe von 7.500 Euro an Straßenradrennfahrer Jonas Bokeloh
Conti-Pressesprecher Alexander Bahlmann überreicht einen symbolischen Scheck in Höhe von 7.500 Euro an Straßenradrennfahrer Jonas Bokeloh

Die Continental-Initiative ProSportHannover fördert den 19jährigen Straßenradrennfahrer Jonas Bokeloh aus Hannover einmalig mit 7.500 Euro. Der gebürtige Frankfurter mit dem Heimverein Hannoverscher Radsport-Club 1912 e.V. konzentriert sich seit dem Abschluss des Abiturs diesen Sommer vollständig auf seine Radrennlaufbahn und startet jetzt für das niederländische Team Continental SEG Racing.

Zu Bokelohs sportlichen Erfolgen bei Straßenrennen auf nationaler Ebene zählen die Titel Deutscher Straßenmeister 2010 (U15), Deutscher Straßenmeister 2012 (U17), Deutscher Straßenmeister 2014 (U19). Sein mit Abstand größter Erfolg ist aber der Gewinn der Straßen-Weltmeisterschaft 2014 in der Altersklasse U19. „Professionell Straßenradrennen zu fahren, erfordert dauerhaft einen extrem hohen Trainingsaufwand. Um es bis an die internationale Spitze zu schaffen, führt deshalb kein Weg an eiserner Disziplin vorbei. Wir möchten Herrn Bokeloh helfen, sich schnell in der Altersklasse U23 zu etablieren und sich Schritt für Schritt an die Profis heranzuarbeiten“, so Nikolai Setzer, der Mitglied im Vorstand der Continental AG und verantwortlich für die Division Reifen ist.

„Ich freue mich riesig über diese Förderung von Continental. Der Zeitpunkt könnte auch nicht besser sein, denn das vergangene Jahr war mit Abstand mein sportlich erfolgreichstes. Mir gibt das enorme zusätzliche Motivation, um meinen eingeschlagenen internationalen Weg konsequent weiter fortzusetzen, und das werde ich in den kommenden Jahren auf jeden Fall tun“, sagt Jonas Bokeloh.

Am 23. November 2015 findet das 10. Dialog-Forum der Initiative ProSportHannover statt. Es widmet sich dem Thema „Know-how-Transfer aus anderen Disziplinen“, für das zwei ausgewiesene Experten gewonnen werden konnten. Zum einen der frühere Ski-Alpin-Rennfahrer Marc Girardelli, der in seiner sportlichen Laufbahn unzählige Rennen gewonnen hat und heute erfolgreicher Gründer und Eigentümer mehrerer Unternehmen ist. Zum anderen Bernhard Peters, der als Hockey-Bundestrainer die Olympischen Spiele gewonnen hat und danach zum Profi-Fußball gewechselt ist. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit bei der TSG 1899 Hoffenheim ist er heute als Direktor Sport bei der Hamburger SV Fußball AG tätig. Continentals Reifen-Vorstand Nikolai Setzer komplettiert das Experten-Trio und wird die Erfahrungen aus dem Technologietransfer für adidas-Schuhe einbringen, infolge dessen heute deutlich mehr als 80 verschiedene Schuhe in den Segmenten Running, Outdoor, Winter und Life Style im Handel erhältlich sind.

Unter www.ProSportHannover.de finden sich alle Informationen rund um die Ziele der Initiative ProSportHannover sowie die bisherigen Förderprojekte und Dialog-Foren. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *