Ultrasoft-F1-Reifen kommt in „Violett“

Donnerstag, 5. November 2015 | 0 Kommentare
 
Die Härtegrade der F1-Laufflächenmischungen ist an der Farbe auf der Seitenwand zu erkennen: „P Zero Purple“ wird die weichste Variante sein
Die Härtegrade der F1-Laufflächenmischungen ist an der Farbe auf der Seitenwand zu erkennen: „P Zero Purple“ wird die weichste Variante sein

Pirelli wird in der Formel-1-Saison 2016 fünf statt bislang vier unterschiedliche Laufflächenmischungen anbieten. Zu den bekannten „Supersoft“-, „Soft“-, „Medium“- und „Hard“- kommt der neue „Ultrasoft“-Reifen, der violettfarbene Markierungen (Purple) auf der Seitenwand tragen und von Pirelli erstmals zum Test am 1. Dezember nach dem Rennen in Abu Dhabi, wo auch neue Karkasskonstruktionen für die Formel-1-Slicks der Saison 2016 ausprobiert werden, mitgebracht wird. Der italienische Exklusivausrüster bis zum Jahre 2019 hatte die F1-Fans in sozialen Netzwerken zu einem Voting aufgerufen und neben Violett – wofür sich schließlich 85 Prozent aussprachen – auch noch Silber als Alternative angeboten. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *