Nexen Tire schlägt mit Tschechien neues Kapitel der Unternehmensgeschichte auf

Mittwoch, 7. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Nexen Tire will in und für Europa einmal 21 Millionen Reifen in der neuen Fabrik in Tschechien bauen, dazu will der Hersteller aber nicht nur in Produktionskapazitäten investieren, sondern gleichfalls auch in die Marke und die Beziehungen zum Reifengroßhandel und zum Reifeneinzelhandel
Nexen Tire will in und für Europa einmal 21 Millionen Reifen in der neuen Fabrik in Tschechien bauen, dazu will der Hersteller aber nicht nur in Produktionskapazitäten investieren, sondern gleichfalls auch in die Marke und die Beziehungen zum Reifengroßhandel und zum Reifeneinzelhandel

Am 1. Oktober hat Nexen Tire im tschechischen Žatec offiziell mit den Bauarbeiten zu seiner neuen Reifenfabrik begonnen und zieht damit die logische Konsequenz einer mehrjährigen Offensive, die klar und – zunächst – ausschließlich auf Marktwachstum ausgelegt ist. In Europa setzt das Unternehmen dem Vernehmen nach jährlich bereits zwölf Millionen Reifen ab, wobei ein Drittel davon in die Erstausrüstung geht. Mit dem feierlichen ersten Spatenstich schlägt der südkoreanische Reifenhersteller nun ein neues Kapitel in seiner Unternehmensgeschichte auf, wird er nach Fertigstellung der Fabrik 2018 doch erstmals auch Reifen außerhalb Asiens fertigen können. Das Ziel dabei: die weitere Stärkung der Marktpräsenz in Europa, so der Hersteller anlässlich des Baubeginns. Gleichzeitig wollen die Verantwortlichen aber auch intensiv an der Festigung der Marke über Channel- und Sportmarketing sowie der Beziehungen zu ihren Kunden im Groß- und auch im Einzelhandel arbeiten. Was sind die Pläne und wie ist der Status quo? ab

button_nrz-schriftzug_12px-jpg Den kompletten Beitrag können Abonnenten in der kommenden Oktober-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen, die Sie hier dann auch als E-Paper finden können.

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *