Continental CST stellt neue OTR-Reifenlösungen vor

Dienstag, 29. September 2015 | 0 Kommentare
 
Der neue Conti RDT-Master soll ein ausgezeichnetes Lastenmanagement und maximale Traktion ermöglichen
Der neue Conti RDT-Master soll ein ausgezeichnetes Lastenmanagement und maximale Traktion ermöglichen

Continental Commercial Specialty Tires (CST) präsentiert zwei neue Reifenlösungen für OTR-Anwendungen: den Conti EM-Master E3/L3 und E4/L4 sowie den Conti RDT-Master E4. Die Reifen sind auf die spezifischen Anforderungen im Baugewerbe und im Bergbau ausgerichtet. „Mit dem neu entwickelten Profildesign ist jede Reifenlösung perfekt für jeweils unterschiedliche Untergründe geeignet – von weichen und morastigen bis hin zu festen Böden. Unabhängig von den Einsatzbedingungen bieten beide Produkte eine sehr gute Traktion und eine hohe Resistenz gegen Schäden“, heißt es dazu in einer Mitteilung des Herstellers. Mit der Einführung der neuen OTR-Produkte erweitert Continental CST sein umfassendes Spezialreifenportfolio und unterstreicht seine Ambitionen im Bauwesen.

„Der Conti EM-Master E3/L3 und E4/L4 sowie der Conti RDT-Master E4 sind weitere erfolgreiche Ergebnisse unserer ‚Customized Solutions‘-Strategie“, erläutert Christian Luther, Product Line Manager Earthmover Tires bei Continental CST. „Vor dem Hintergrund unserer Expansionsstrategie 2025 werden wir unser Produkt- und Serviceportfolio im Bau- und Bergbauwesen in den kommenden Jahren weiter ausbauen und optimieren.“ Die ersten Reifen werden Ende 2015 verfügbar sein. Weitere Größen und Reifenlösungen sind für 2016 und darüber hinaus geplant.

Conti EM-Master

Ob weicher Untergrund oder steiniges Gelände: Der Conti EM-Master ist in zwei Versionen erhältlich, „die perfekt auf die spezifischen Anforderungen im OTR-Bereich zugeschnitten sind. Der Conti EM-Master E3/L3 ist insbesondere für den Einsatz auf schlammigen und weichen Untergründen geeignet, während der Conti EM-Master E4/L4 eine sehr gute Option auf Kies- und Felsböden darstellt. Hintergrund sind zwei unterschiedlich gestaltete Laufflächendesigns: Der Conti EM-Master E3/L3 verfügt über eine normale Profiltiefe und einen größeren Abstand zwischen den Profilblöcken als der Conti EM-Master E4/L4. Dies resultiert in einer hervorragenden Selbstreinigungsfähigkeit, einer leistungsstarken Traktion und einer sehr guten Manövrierfähigkeit selbst auf matschigen Böden. Das offene Profildesign und die normale Profiltiefe (100 Prozent) der Reifenversion E3/L3 ermöglicht zudem eine bessere Kühlung. Dadurch wird die Wärmeentwicklung im Reifen minimiert und die Lebensdauer verlängert“, so der Hersteller.

Im Vergleich zum Conti EM-Master E3/L3 verfüge die E4/L4-Reifenversion über größere Profilblöcke mit einem kleineren Abstand sowie ein tieferes Profil. Aus diesem Grund besitze die neue Reifenlösung einen höheren Karkassenschutz und ausgezeichnete Schnittfestigkeit. Das Risiko von Reifenschäden und Ausfallzeiten werde so minimiert. Der verringerte Abstand zwischen den Profilblöcken ermögliche zudem eine höhere Laufruhe selbst auf harten Untergründen. Durch ein höheres Abriebsvolumen der Lauffläche biete der Conti EM-Master E4/L4 zudem eine noch längere Lebensdauer als der E3/L3. Conti EM-Master E3/L3 und E4/L4 werden in den Größen 23.5R25, 26.5R25 und 29.5R25 erhältlich sein, der Conti EM-Master E3/L3 darüber hinaus in der Größe 20.5R25. „Beide Reifenlösungen sind daher perfekt für knickgelenkte Muldenkipper (ADTs), Lader und Bulldozer geeignet.“

Der Conti EM-Master E3/L3 ist besonders für den Einsatz auf schlammigen und weichen Böden geeignet; die größeren Profilblöcke mit einem kleineren Abstand und ein tieferes Profil machen den Conti EM-Master E4/L4 „zur optimalen Wahl auf Kies- und Felsuntergrund“

Der Conti EM-Master E3/L3 ist besonders für den Einsatz auf schlammigen und weichen Böden geeignet; die größeren Profilblöcke mit einem kleineren Abstand und ein tieferes Profil machen den Conti EM-Master E4/L4 „zur optimalen Wahl auf Kies- und Felsuntergrund“

Conti RDT-Master E4

Der Conti RDT-Master E4 ist für den Transport von besonders schweren Lasten ausgelegt. Das spezielle Reifendesign mit einem tiefen Profil sowie einem breiten und flachen Laufflächenradius sollen für hohe Belastbarkeit und Schnittfestigkeit sorgen. „Die abgewinkelten Profilklötze und die offene Schulter ermöglichen eine höhere Seitenstabilität für einen verbesserten Fahrkomfort und optimale Traktion selbst in kurvenreichem Gelände. Darüber hinaus trägt das spezielle Profildesign zu sehr guten Selbstreinigungseigenschaften auf schlammigen Böden bei. Der RDT-Master E4 wird in den Größen 18.00R33, 21.00R33, 21.00R35 und 24.00R35 verfügbar sein und ist somit insbesondere für den Einsatz an schweren Baufahrzeugen wie Starrrahmen Muldenkippern geeignet“, so der Hersteller weiter.

Das Reifendruckkontrollsystem „ContiPressureCheck“ könne leicht auf Conti EM-Master E3/L3 und E4/L4 sowie dem Conti RDT-Master E4 montiert werden und somit die Sicherheit und Effizienz von Fahrzeugflotten im Bauwesen und Bergbau erhöhen. „Durch die automatische Kontrolle des Reifenfülldrucks wird das Risiko von Reifenschäden verringert – und damit mehr Sicherheit für Fahrer und Fahrzeug geboten. Ein optimaler Reifendruck führt nicht nur zu einem niedrigeren Energieverbrauch der Fahrzeuge, sondern erhöht auch deren Laufleistung. Flottenbetreiber können mit der Nutzung von ‚ContiPressureCheck’ ihre Betriebskosten signifikant senken und die Effizienz ihrer Flotten steigern. Gleichzeitig wird die Umwelt durch einen verringerten CO2-Ausstoß und die längere Laufzeit der Reifen geschont“, ist man beim Hersteller überzeugt. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *