Pirelli und Team rücken eng aneinander – NRZ-Interview zur Kooperation

Dienstag, 11. August 2015 | 0 Kommentare
 
Andreas Penkert (Pirelli-Geschäftsführer Vertrieb und Marketing; links) und Gerd Wächter (Team-Geschäftsführer) besiegeln die „strategische Partnerschaft“ beider Unternehmen, die sowohl Pirelli als auch Team in ihrer jeweiligen Marktposition stärken soll, wobei insbesondere das Flottengeschäft eine wichtige Rolle spielen wird
Andreas Penkert (Pirelli-Geschäftsführer Vertrieb und Marketing; links) und Gerd Wächter (Team-Geschäftsführer) besiegeln die „strategische Partnerschaft“ beider Unternehmen, die sowohl Pirelli als auch Team in ihrer jeweiligen Marktposition stärken soll, wobei insbesondere das Flottengeschäft eine wichtige Rolle spielen wird
Pirelli und Top Service Team verbindet seit einigen Wochen eine „strategische Partnerschaft“. Der Hersteller und die Kooperation wollen in diesem Zusammenhang in Sachen Vertrieb und Marketing von Pkw-, LLkw- und Lkw-Reifen im deutschen Markt in Zukunft eng zusammenarbeiten. Die beiden Partner wollen dabei ihre jeweilige Marktposition stärken, wobei insbesondere das Flottengeschäft eine wichtige Rolle spielen soll; die Verantwortlichen sprechen von „einer Win-win-Situation“. Pirelli wird dazu im neuen Logistikzentrum in Dieburg ein spezielles Lager für die 14 Team-Gesellschafter vorhalten. Im Interview mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutern Andreas Penkert (Pirelli), Christian Stiebling und Gerd Wächter (beide Top Service Team) die Hintergründe der Partnerschaft und wie sie nun mit Leben erfüllt werden soll. button_nrz-schriftzug_12px-jpg Dieses Interview ist in der Juli-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG erschienen, die Sie hier auch als E-Paper lesen können.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *