CUB Sensor AID von RTS erreicht hohe Abdeckung

Dienstag, 4. August 2015 | 0 Kommentare
 
Das CUB Sensor AID Programmier- und Diagnosegerät im Kunststoffkoffer
Das CUB Sensor AID Programmier- und Diagnosegerät im Kunststoffkoffer

Seit Januar 2015 ist die Firma RTS Räder Technik Service GmbH (Vettweiß) nicht nur exklusiver Importeur für Reifendruckkontrollsysteme der Marke CUB in Deutschland und Österreich, sondern auch technischer Partner im Bereich Produktentwicklung. In dieser Zeit konnte die Abdeckung der am europäischen Fahrzeugmarkt erhältlichen Fahrzeuge nochmals deutlich gesteigert werden, sodass mit dem CUB Sensor AID und den dazugehörigen CUB UNI-Sensoren mittlerweile bis zu 99 Prozent aller am Markt erhältlichen Pkw, die serienmäßig mit einem direkt messenden Reifendruckkontrollsystem ausgerüstet sind (gemäß KBA-Fahrzeugdatenbank, Stand 1.6.2015), problemlos mit dem Reifendruckkontrollsystem aus dem Hause CUB ausgerüstet werden können, teilt das Unternehmen mit.

Zuständig für die Spezifizierung und Implementierung neuer Fahrzeuge in die Datenbanken von CUB Autoparts – sowie umfangreiche Testläufe vor der Veröffentlichung neuer Firmware-Updates –, sieht RTS inzwischen einen gewichtigen Anteil am Erfolg des universellen Reifendruckkontrollsystems. Mit dem CUB Sensor AID Programmier- und Diagnosegerät lassen sich Sensoren mit 315 und 433 MHz auslesen und beschreiben. In Kürze können mit dem nächsten Firmware-Update zudem die Diagnosedaten inklusive Diagnoseprotokoll für bis zu 20 Fahrzeuge auf dem internen Speicher des Geräts abgelegt werden. Die Daten lassen sich im LCD-Display des Geräts anzeigen und via der im Lieferumfang enthaltenen Software „ID to PC“ auf jeden handelsüblichen Windows-PC übertragen und archivieren. Anschließend kann das Diagnoseprotokoll ausgedruckt und/oder in das jeweilige Warenwirtschaftsprogramm übernommen werden.

Das CUB Sensor AID Diagnosegerät biete zusätzlich eine Menge interessanter Funktionen und Features, heißt es in einer Pressemitteilung, die dem Reifenhandel die Arbeit mit den teils noch neuen und unbekannten Reifendruckkontrollsystemen erleichtert. So könnten problemlos je nach Sensortyp automatische oder manuelle Kopien der bereits verbauten OE- oder Aftermarket-Sensoren erstellt werden – ein Vorteil, da viel Zeit bei der fahrzeugspezifischen Programmierung der Sensoren eingespart werden kann. Ebenfalls möglich sei die kabellose Änderung einer Sensor ID im eingebauten Zustand. Die vollständige Wireless-Programmierung soll bis Ende 2015 ebenfalls zur Verfügung stehen. Der dafür benötigte neue, mit dem Clamp-in-Modell des CUB UNI-Sensors äußerlich baugleiche Wireless-Sensor befinde sich bereits in der Testphase.

Mithilfe des optional verfügbaren OBD II Adapters können Sensoren direkt im Steuergerät des Fahrzeugs eingelesen und bearbeitet werden. Aber auch eine einfache Diagnose inklusive Funktionsprüfung aller sich am Markt befindlichen Sensoren sei schnell und einfach möglich. Der Akku des CUB Sensor AID Diagnose- und Programmiergerät hält im normalen Werkstattbetrieb einen Arbeitstag.

Das CUB Sensor AID wird mit Software im stabilen Kunststoffkoffer geliefert und ist ausschließlich für Fachbetriebe und Händler bei der RTS Räder Technik Service GmbH erhältlich. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *