VCI zeichnet Michelin aus

Montag, 27. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer des VCI Baden-Württemberg (links), überreicht die Auszeichnung als Landessieger beim sogenannten „Responsible-Care-Wettbewerb 2015“ an Dieter Freitag, Direktor Michelin DACH (Foto: ChemieBW/Eppler)
Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer des VCI Baden-Württemberg (links), überreicht die Auszeichnung als Landessieger beim sogenannten „Responsible-Care-Wettbewerb 2015“ an Dieter Freitag, Direktor Michelin DACH (Foto: ChemieBW/Eppler)

Der Verband der Chemischen Industrie Baden-Württemberg e.V. (VCI) hat Michelin zum Landessieger beim sogenannten „Responsible-Care-Wettbewerb 2015“ gekürt. Dabei waren die über 310 Mitglieder des Verbandes aufgerufen, ihre Projekte zum Thema „Wir haben gute Ideen für Transportsicherheit und nachhaltige Logistik“ einzureichen. Letztlich wusste offenbar der Reifenhersteller die Juroren mit seinem Projekt „Michelin transportiert sicher. Initiative für eine Leitlinie zum sicheren Transport von Reifen und ihre praktische Umsetzung“ zu überzeugen. „Wir verstehen diesen Erfolg als Anerkennung unseres unternehmerischen und gesellschaftlichen Engagements. Für den sicheren Transport von Reifen gab es keine gesetzliche Grundlage in Deutschland. Daher ergriffen wir 2008 die Initiative, eine entsprechende Leitlinie zu erstellen. Gemeinsam mit anderen großen Reifenherstellern und externen Experten haben wir die Leitlinie entwickelt und damit einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet“, so der scheidende Michelin-Direktor Dieter Freitag für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Die seit August 2013 von der Dekra zertifizierte „WdK-Leitlinie 223“ werde von den großen Reifenherstellern in Deutschland angewandt und stelle einen bundesweit gültigen Standard dar. Zusätzlich hat Michelin demnach jedoch ein Konzept mit mehreren Elementen erarbeitet, um die Leitlinie standardmäßig in die Praxis umzusetzen. Als Kernelement dessen wird die „Schulung zur Ladungssicherung“ bezeichnet, die das Unternehmen ebenfalls gemeinsam mit der Dekra aufgesetzt hat und ständig weiterentwickelt. Auch ein internes Reklamationssystem und Checklisten zähle zu dem Programm, das einen aktiven Beitrag zur Sicherheit der Mitarbeiter leistet, heißt es. „Das ausgezeichnete Projekt zeigt, dass ein engagiertes Unternehmen es schaffen kann, eine ganze Branche für ein wichtiges Ziel zu gewinnen. Das ist gelebte und umgesetzte Nachhaltigkeit“, so Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer des VCI Baden-Württemberg. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *