Partnerschaft von Bilstein und Nürburgring verlängert

Dienstag, 19. Mai 2015 | 0 Kommentare
 
Thorsten Schwippert (links), Geschäftsleitung Aftermarket der ThyssenKrupp Bilstein GmbH, und Carsten Schumacher, Geschäftsführer der Capricorn Nürburgring GmbH, bei der Einweihung der Bilstein-Kurve auf der Grand-Prix-Strecke des Eifelkurses
Thorsten Schwippert (links), Geschäftsleitung Aftermarket der ThyssenKrupp Bilstein GmbH, und Carsten Schumacher, Geschäftsführer der Capricorn Nürburgring GmbH, bei der Einweihung der Bilstein-Kurve auf der Grand-Prix-Strecke des Eifelkurses

Den Fahrwerksspezialisten Bilstein und den Nürburgring verbindet eine schon seit Jahrzehnten andauende Partnerschaft – kürzlich haben beide Seiten ihre Zusammenarbeit um weitere fünf Jahre verlängert und noch ausgebaut. „Die Partnerschaft zwischen Bilstein und dem Nürburgring war in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich. Daher freuen wir uns, dass Bilstein auch zukünftig Partner des Nürburgrings bleibt“, sagte Carsten Schumacher, Geschäftsführer der Capricorn Nürburgring GmbH. „Die Nordschleife übernimmt eine wichtige Rolle während der Tests und Entwicklung unserer Produkte. Damit trägt der Nürburgring wesentlich zum echten und schon sprichwörtlichen Bilstein-Fahrgefühl bei“, erklärt Thorsten Schwippert, Geschäftsleitung Aftermarket der ThyssenKrupp Bilstein GmbH. Als Partner des Eifelkurses ist das Unternehmen dort freilich auch deutlich sichtbar präsent etwa in Form der Bilstein-Tribüne T4 oder neuerdings der Bilstein-Kurve hinter dem Schumacher S auf der Grand-Prix-Strecke, deren offizielle Einweihung kurz vor dem 24-Stunden-Rennen stattfand. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *