Diebe mit Samthandschuhen: Satz BMW-Räder für 12.000 Euro weg

Donnerstag, 16. April 2015 | 1 Kommentar
 

Mit Samthandschuhen müssen Reifendiebe in der Nacht auf Dienstag in Kirchhorst bei Hannover vorgegangen sein, um ihr teures Diebesgut nicht zu beschädigen. Wie die Polizei meldet, war es den Unbekannten gelungen, von einem BMW den 20-Zoll-Rädersatz mit 315er Sommerreifen zu demontieren und damit einen Schaden in Höhe von 12.000 Euro anzurichten. Die Schadenshöhe entspreche der Polizei zufolge dem Zeitwert; der Wagen war auf Pflastersteinen aufgebockt. Bei einem in einer Nachbarstraße geparkten BMW kam die Radio- und Navigationseinheit abhanden. ab

 

Kategorie: Markt

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

  1. Olm Werner sagt:

    Dies ist ein typische Beispiel, wozu Felgenschlösser “Sicustar” angebracht sind.Die Unannehmlichkeiten sind überwiegend, den in den meisten Fällen zahlt hier in unserem Land noch die Versicherung. Wie lange noch steht in den Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *