Der „Forever Forest“ von Yokohama hat jetzt 360.000 Bäume

Dienstag, 13. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Das Pflanzteam von Suzhou
Das Pflanzteam von Suzhou

Reifenhersteller Yokohama sieht sich nicht nur der Zufriedenheit seiner Kunden, sondern auch dem Schutz der Umwelt verpflichtet. Dieses Ziel spielt sowohl beim nachhaltigen Produktdesign und der ressourcenschonenden Herstellung eine Rolle als auch bei flankierenden Projekten. Das wohl ambitionierteste ist der „Forever Forest“, der jüngst durch eine Baumpflanzaktion in China erweitert wurde. Rund um das 2014 errichtete Pkw-Reifenwerk am Standort Suzhou wurden insgesamt 1.500 Setzlinge ausgebracht. Neben rund hundert Mitarbeitern brachten sich auch lokale Umweltschutzgruppen ein.

Das 2007 begonnene Projekt „Forever Forest“ wächst somit auf insgesamt 360.000 Bäume. Das sind bereits 72 Prozent der angepeilten halben Million, die zum 100-jährigen Jubiläum des Konzerns 2017 stehen sollen. Gepflanzt werden die jungen Bäume rund um die globalen Standorte des Unternehmens nach der so genannten „Miyawaki-Methode“, die vom emeritierten Professor Dr. Akira Miyawaki entwickelt wurde. Dabei werden die Pflanzen so ausgewählt, dass sie optimal zum jeweiligen Klima und der vorherrschenden Bodenbeschaffenheit passen.

An seinen fünf Niederlassungen in China hat der japanische Konzern rund zehn Prozent seiner Bäume gepflanzt, 8.650 stehen in Suzhou. Bereits vor dem Bau des Pkw-Reifenwerks richtete das Unternehmen dort einen Produktions- und Vertriebsstandort für Lkw- und Busreifen ein, der seit 2006 besteht. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *