Hankook mit Performance beim 24-Stunden-Rennen in Dubai sehr zufrieden

Montag, 12. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Zusschauer und Fahrer erlebten am Wochenende ein spannendes 24-Stunden-Rennen in Dubai
Zusschauer und Fahrer erlebten am Wochenende ein spannendes 24-Stunden-Rennen in Dubai

Hankook zieht ein positives Fazit des 24-Stunden-Rennens in Dubai vom vergangenen Wochenende. Manfred Sandbichler, Hankooks Motorsportdirektor Europa, dazu: „Das war ein Super-Event, der Veranstalter Creventic hat eine tolle Arbeit gemacht ebenso wie die Teams. Für unsere Reifen haben wir uns nur großes Lob abgeholt, von den kleinsten bis zu den größten Mannschaften waren alle mehr als zufrieden. Obwohl hier unsere Ventus-Race-Slicks mit einer einheitlichen Mischung gefahren wurden, spielten die großen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht überhaupt keine Rolle. Der Reifen beeindruckte alle mit hoher Performance und Konstanz sowie maximaler Sicherheit. Wir freuen uns schon auf die ‚Hankook 24H Dubai’ im nächsten Jahr.“ Bei dem 24-Stunden-Rennen am vergangenen Wochenende war Hankook erstmals Titelsponsor und Reifenpartner. Gewinnen konnte das Rennen übrigens das deutsche Team Black Falcon 2. Nach 604 Runden und 3.260,996 Kilometer überquerte Schlussfahrer Oliver Webb auf dem Mercedes SLS AMG GT3 mit der Startnummer 2 um 14 Uhr als Erster die Ziellinie. Beim zehnjährigen Jubiläum des 24-Stunden-Highlights gingen am Freitag 89 Fahrzeuge an den Start – so viele wie nie zuvor.

Hankook zieht ein positives Fazit des 24-Stunden-Rennens in Dubai vom vergangenen Wochenende. Manfred Sandbichler, Hankooks Motorsportdirektor Europa, dazu: „Das war ein Super-Event, der Veranstalter Creventic hat eine tolle Arbeit gemacht ebenso wie die Teams. Für unsere Reifen haben wir uns nur großes Lob abgeholt, von den kleinsten bis zu den größten Mannschaften waren alle mehr als zufrieden. Obwohl hier unsere Ventus-Race-Slicks mit einer einheitlichen Mischung gefahren wurden, spielten die großen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht überhaupt keine Rolle. Der Reifen beeindruckte alle mit hoher Performance und Konstanz sowie maximaler Sicherheit. Wir freuen uns schon auf die ‚Hankook 24H Dubai’ im nächsten Jahr.“ Bei dem 24-Stunden-Rennen am vergangenen Wochenende war Hankook erstmals Titelsponsor und Reifenpartner. Gewinnen konnte das Rennen übrigens das deutsche Team Black Falcon 2. Nach 604 Runden und 3.260,996 Kilometer überquerte Schlussfahrer Oliver Webb auf dem Mercedes SLS AMG GT3 mit der Startnummer 2 um 14 Uhr als Erster die Ziellinie. Beim zehnjährigen Jubiläum des 24-Stunden-Highlights gingen am Freitag 89 Fahrzeuge an den Start – so viele wie nie zuvor. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *