VDA: Inlandsmarkt, Produktion und Export legen 2014 zu

Dienstag, 6. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
VDA-Präsident Matthias Wissmann
VDA-Präsident Matthias Wissmann

Im Dezember wurden 229.700 Pkw in Deutschland neu zugelassen, berichtet der Verband Automobilhersteller (VDA). Das entspricht einem Zuwachs von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Jahr 2014 insgesamt betrug das Marktvolumen damit 3,04 Mio. Einheiten, ein Plus von 3 Prozent. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA): „Das Ergebnis des Autojahres 2014 ist etwas besser als erwartet, aber ein Grund zum Jubeln ist es nicht. Gerade angesichts der vergleichsweise ordentlichen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen hätte die private Nachfrage im Neuwagengeschäft höher sein können.“

Der inländische Auftragseingang hat zum Jahresende leicht zugelegt. Mit einem Plus von über 2 Prozent im Dezember steht im Gesamtjahr 2014 ein Zuwachs von 5 Prozent zu Buche.

Die Exporte stiegen im Dezember ebenfalls. Insgesamt wurden 291.900 Pkw ins Ausland ausgeführt (+3 Prozent), im Gesamtjahr 2014 wurden 4,3 Mio. Pkw exportiert (+2 Prozent).

Der Auftragseingang aus dem Ausland wuchs im Dezember 2014 um 7 Prozent. Im Jahr 2014 wurden insgesamt ebenfalls 7 Prozent mehr Order ausländischer Kunden entgegengenommen.

Zum Jahresende wurden in Deutschland 386.300 Pkw produziert, das ist ein deutliches Plus von mehr als 9 Prozent. Die Jahresbilanz fällt ebenso positiv aus: 5,62 Mio. Einheiten rollten 2014 von den deutschen Bändern, ein Plus von mehr als 3 Prozent.

Wissmann: „Die deutsche Automobilindustrie hat damit erneut ihre globale Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis gestellt, gerade auch am Standort Deutschland. Hier im Inland stieg sogar die Beschäftigung noch einmal leicht an. Das ist vor allem das Ergebnis harter Arbeit, hoher Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen sowie einer hervorragenden Modellpolitik. Auch Berlin und Brüssel müssen im neuen Jahr 2015 die Verbesserung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit Europas wieder ins Zentrum ihrer Politik rücken.“ dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *