Nächste Messepremiere: Schrader erstmals bei „AutoZum“ dabei

Donnerstag, 18. Dezember 2014 | 0 Kommentare
 
Bei der „AutoZum“ empfängt Schrader Kunden und Interessierte auf 65 Quadratmetern Standfläche, und an einem Fahrzeug wird der „EZ-Sensor“ des Unternehmens vorgeführt
Bei der „AutoZum“ empfängt Schrader Kunden und Interessierte auf 65 Quadratmetern Standfläche, und an einem Fahrzeug wird der „EZ-Sensor“ des Unternehmens vorgeführt

Vor dem Hintergrund der seit 1. November geltenden Pflicht zur Ausrüstung aller ab da neu zugelassenenen Fahrzeuge der Klasse M1 mit Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) hatte sich die Schrader International GmbH als einer der Spezialisten auf diesem Gebiet dieses Jahr erstmals als Aussteller bei der Automechanika in Frankfurt/Main engagiert. Gleich zu Beginn des kommenden Jahres steht aus genau demselben Grund nun eine weitere Messepremiere für das Unternehmen an, denn vom 21. bis zum 24. Januar will man nun außerdem zum ersten Mal bei der „AutoZum“ in Salzburg Flagge zeigen. „Klein, aber fein“ ist dabei nach den Worten von Maic Dreßen, Vertriebsleiter Aftermarket DACH (Deutschland/Österreich/Schweiz) bei Schrader, die Devise: Auf 65 Quadratmetern Standfläche in Halle 10 werden Kunden und Interessierte empfangen sowie an einem Fahrzeug der „EZ-Sensor“ des Unternehmens vorgeführt. „Österreich ist einer der wichtigsten Märkte für den Aftermarket in Europa. Daher bietet sich die ‚AutoZum’ als hervorragende Gelegenheit sich den Fachbesuchern zum Jahresauftakt zu präsentieren“, so Dreßen. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *